Montag, 27. Februar 2012, 08.00 Uhr

Erneuter Sieg für Züri Unterland

Thomas Schatzmann freut sich über den gewonnen Match und die wichtigen 3 Punkte für den VBC züri unterland.

Nach dem deutlichen Sieg im ersten Playoutspiel gegen Laufenburg und dem Gewinn des Schweizermeistertitels der U23 Herren, konnte man das Selbstvertrauen der Unterländer deutlich spühren. Gleich von Beginn an spielten die Zürcher frech und verbuchten ihre Punkte mühelos. Aber auch der heutige Gegner und Tabellenletze, VBC Münchenbuchsee, versteckte sich nicht und hielt dem Druck stand. Dadurch entwickelte sich ein unterhaltsamer und ausgeglichener erster Satz. Schlussendlich war es aber vorallem der bereits an der Junioren-Schweizermeisterschaften zum wertvollsten Spieler ausgezeichnete Manuel Gahr, welcher erneut eine sehr starke Partie zeigte und mit seinen Punkten dem VBCZU den ersten Durchgang sicherte.

Der zweite Satz verlief nun einseitiger. Die Unterländer zeigten, dass sie über ein breiteres Kader als der Gegner verfügen und über alle Positionen punkten können, während Münchenbuchsee sich auf einzelne Spieler verlassen muss, was das Spiel durchsichtig macht. Den Zuschauern wurden spektakuläre Punkte gezeigt und zu dieser Zeit zweifelte wohl niemand mehr an einem erneuten Sieg des Heimteams.

Doch diese optimistischen Gedanken sollten etwas verfrüht sein. Denn während die Unterländer deutlich abbauten, konnten die Gäste einen Gang zuschalten und die Zürcher im dritten Satz an die Wand spielen. Die Annahme des VBC Züri Unterlands spielte gefühlte drei Ligen unter ihrem Wert und auch die Angreifer schienen den Kopf ausgeschaltet zu haben. Am Schluss waren wohl alle Spieler froh als Münchenbuchsee den 25 Punkt verbuchte und nach einem Seitenwechsel ein Neuanfang gemacht werden konnte.

Und dieser Neuanfang war eindrücklich. Der VBCZU spielte nun wie ausgewechselt und wurde seiner Favoritenrolle wieder gerecht. Münchenbuchsee hatte nicht einen Hauch einer Chance und auch wenn sich die Unterländer beim aller letzten Punkt des Spiels noch schwer taten und dem Gegner so ein wenig Ergebniskosmetik ermöglichten, war es schlussendlich ein einseitiges Spiel.

„Der Start in die Playouts ist uns optimal gelungen. Nun folgen aber zwei schwierige Spiele gegen Lutry und Lausanne, gegen welche wir noch nie gewinnen konnten. Ich hoffe das Team kann das Selbstvertrauen der letzten Wochen mitnehmen und dank der guten Ausgangslage befreit aufspielen.“ So der zufriedene Coach Rüdisüli nach dem Spiel.

Telegramm
VBC Züri Unterland – VBC Münchenbuchsee 3:1 (25:21, 25:19, 13:25, 25:17) – Sporthalle Rüebisbach – Zuschauer: ca. 100 – Aufstellung: Lunardi, Schatzmann, Gahr, von Deichmann, Bigger, Heidrich, Libero: Egli – Einwechslungen: Lehner, Sturzenegger, De Noteristefano, Keller.

Sponsoren