Dienstag, 07. Februar 2012, 01.15 Uhr

Klarer Sieg gegen den Aufsteiger

Die Unterländerinnen reisten ins kalte und verschneite Einsiedeln. Vor dem Match sagte Trainier Andreas Maurer: „Wir müssen gut spielen, die Einsiedlerinnen sind flink in der Verteidigung und spielen sehr variabel.“

Die Zürcherinnen starteten mit viel Druck in den ersten Satz. Wie erwartet kämpften die Einsiedlerinnen in der Verteidigung um jeden Ball. Anfangs Satz war das Spiel sehr ausgeglichen. Dann kam Petra Zajec an den Service und legte eine Serie hin. Von da an waren die Zürcherinnen nicht mehr zu stoppen und gewannen den ersten Satz 25:17.
Im zweiten Satz nahmen die Unterländerinnen hervorragend an. Die Passeuse Ladina Breuss hatte es einfach die Pässe gekonnt zu verteilen. Die Unterländerinnen griffen druckvoll an, so dass die Einsiedlerinnen keine Chance hatten mitzuhalten.

Das erste Mal in diesem Spiel lagen die Unterländerinnen im 3. Satz zurück. Der Rückstand war jedoch nicht von langer Dauer: Eine Serviceserie von Julia Holzer und spektakuläre, lange Ballwechsel veränderten das Zwischenresultat auf 11:4 für die Zürcherinnen. Das gegnerische Team nahm viele Wechsel vor. Dies brachte die Unterländerinnen jedoch nicht aus der Bahn und sie beendeten den 3. Satz mit 25:15.

Am nächsten Samstag stehen die ZuZu-Damen um 13:30 Uhr in der heimischen Sporthalle Ruebisbach gegen den VBC Kanti Baden im Einsatz.

Telegramm
VBC Einsiedeln - VBC Züri Unterland 0:3 (17:25, 14:25, 15:25). Einsiedeln, Sporthalle Brüel, 14 Zuschauer. Breuss, Peyer, Heule, Wyler, Zajec, Giger. - Libera: Hammer. - Einwechslungen: Holzer, Hartwig.

Sponsoren