Dienstag, 09. Oktober 2012, 07.00 Uhr

Erneute Niederlage für den VBCZU

Nach der klaren Niederlage vor einer Woche gegen den amtierenden Schweizermeister aus Genf wollten die Jungs um Trainer Karim Takouk diesen Sonntag vieles besser machen. Noch immer von einigen Verletzungen dezimiert – von Deichmann, Stamm und Keller sind immer noch nicht vollständig einsetzbar – reiste das Herren 1 nach Laufenburg.

In der letzten Saison konnten die Unterländer noch regelmässig gegen die Fricktaler gewinnen. Dieses Jahr stehen diese Begegnungen jedoch unter einem anderen Stern. Wärend die Unterländer ihr Kader verkleinern mussten konnte Laufenburg mit olympiateilnehmer Belleguarde neben Andi Sutter einen weiteren Beachprofi verpflichten, welcher mit seiner Erfahrung und seinen starken Verteidigungen eine deutliche Verstärkung darstellt. Trotzdem versuchten die Zürcher alles um das erste Erfolgserlebnis feiern zu können. In den ersten beiden Sätzen wäre dies auch durchaus in Reichweite gelegen. Leider verhinderte die noch nicht optimal funktionierende Annahme und einige Angriffsfehler aber einen ersten Satzgewinn. Im dritten Satz waren die Zürcher dann gebrochen. Ohne grosse Gegenwehr konnte Laufenburg einen weiteren Sieg verbuchen.

"Auch wenn Laufenburg, im Gegensatz zu Genf, körperlich und technisch nicht mehr ganz so überlegen war, spielten sie frecher, konzentrierter und sauberer. Wir müssen jetzt konzequent an unserer Annahme und Angriff arbeiten und uns an den teilweise sehr guten Phasen des Spiels orientieren. Die Saison ist noch sehr lang und wir haben noch genug Potential", so Mittelangreiffer Bigger nach dem Spiel.

VBC Smash 05 Laufenburg-Kaisten - VBC Raiffeisen züri unterland 3:0 (25:18, 25:20, 25:14) - Bigger, Lunardi, Lehner, Sturzenegger, Schatzmann, Gahr, Libero: Flück - Auswechslunge: De Notaristefano, Keller

Sponsoren