Montag, 29. Oktober 2012, 21.15 Uhr

Trotz sehr gutem Start das Spiel verloren

Ralph Stamm kann nun seine Funktion als Mittelangreifer nach seiner Verletzung endlich auch ausüben und blockte im Spiel äusserst erfolgreich. Die Blockarbeit der Unterländer war vor allem im ersten Satz ausgezeichnet.

Im sechsten Spiel der Saison traf das Herren 1 des VBC Raiffeisen Züri Unterland zu hause auf das favorisierte Volley Amriswil. Die Ostschweizer wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und machten sich mit einem 3:0 und somit drei Punkten mehr auf dem Konto auf den Nachhauseweg.

Es war ein Aufwärtstrend auszumachen bei den Zürchern, welche sich in den letzten Spielen stetig steigerten und immer mehr in ihr Spiel fanden. So auch gegen den zweifachen Schweizermeister Volley Amriswil. Mit den Worten ihres Trainer Karim Takouk im Hinterkopf, frei aufzuspielen und keine Angst vor Fehlern zu haben, starteten die Unterländer in ihr zweites Heimspiel. Zu Beginn des ersten Satzes war das Aufeinandertreffen der beiden Teams sehr ausgeglichen. Beim Stand von 11:10 für den VBCZU gelang es ihnen sogar bis auf 19:12 davonzuziehen, was vor allem auf die starken Services und das gut funktionierende Block-Defense-System zurückzuführen war. Leider fehlte den Zürchern wie schon öfters in dieser Saison die Konstanz und somit ging der erste Satz trotz Fünfpunkteführung doch noch mit 21:25 an die nun stark aufspielenden Amriswiler. Den Zuschauern in der gut besuchten Ruebisbachhalle wurde etwas geboten.

Die Sätze zwei und drei verliefen ähnlich wie der erste. Immer wieder konnten sich die Unterländer absetzen, vermochten ihren Vorsprung jedoch nie zu wahren. Vor allem die starken Aussenangreifer der Thurgauer waren der Grund, dass sich Amriswil immer wieder absetzen konnte. Somit gingen auch diese beiden Sätze klar an die Favoriten.

Thomas Schatzmann (links) und Libéro Damian Flück freuen sich über einen verwandelten Punkt nach einer genialen Verteidigungsaktion.

Nach dem Spiel sagte Captain Schatzmann: „Es ist extrem schade, dass wir noch nicht die Konstanz in unserem Spiel haben um gegen die „großen“ Teams zu bestehen. Die Mannschaft hat jedoch in den vergangenen Wochen große Schritte nach vorne gemacht und wenn wir so weiterarbeiten kann es uns gelingen auch den Profiteams mal ein Bein zu stellen.“

VBC Raiffeisen züri unterland – Volley Amriswil 0:3 (21:25, 20:25, 17:25) Sporthalle Ruebisbach ca. 150 Zuschauer.
VBCZU: Lunardi, Gahr, Schatzmann, Lehner, Bigger, Stamm, Libero. - Flück. Auswechslung: Keller, von Deichmann, De Notaristefano

Sponsoren