Montag, 12. November 2012, 10.55 Uhr

Chancenlos im Tessin

An diesem Wochenende machten sich die Mannschaft um Trainer Takouk auf die lange Reise nach Lugano. Nach dem eher verhaltenen Spiel von letzter Woche wollte das Team Vieles besser machen und befreit aufspielen. Doch leider meinte es die Verletzungshexe auch diese Woche erneut nicht gut mit den Zürchern. So waren mit Schatzmann, von Deichmann und Keller gleich drei Aussenangreiffer angeschlagen respektive verletzt und De Noteristefano fehlte krankheitshalber. Auch sonst lief im Spiel nichts wie gewünscht. Wärend Lugano tun und walten konnten wie sie wollten und mit sehr starken Services die Unterländer am Spielaufbau hinderten, sowie am Block regelrecht zerpflückten, zeigten die Unterländer ihr klar schlechtestes Spiel der letzten zwei Saisons. Dementsprechend deutlich viel das Ergebnis aus.

„Ich bin entäuscht. Natürlich besitzt Lugano das nominell stärkste Team der Liga, aber dass wir eine solch kampflose und uninspirierte Leistung zeigen hätte ich nicht erwartet. Viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Wir konzentrieren uns nun auf nächste Woche und werden zuhause gegen den aktuellen Schweizermeister Chenois sicher ein besseres Spiel zeigen!“ so Captain Schatzmann.

Telegramm: EN Gas & Oil Lugano vs. VBC Raiffeisen züri unterland 3:0 (25:11, 25:9, 25:9). Lugano. – 80 Zuschauer. Züri Unterland: Bigger, Stamm, Lunardi, Schatzmann, Lehner, Gahr, Libero: Flück. Einwechslungen: von Deichmann, Sturzenegger.

Sponsoren