Dienstag, 05. Februar 2013, 01.00 Uhr

Revanche gegen Lutry-Lavaux geglückt

Der Start in den ersten Satz verlief eher harzig. Bis zur Satzmitte war der Score ausgeglichen, doch die Unterländer wurden wieder einmal von einer kleinen Punkteserie des Gegners heimgesucht. Diese entstandene Lücke vermochten sie nicht mehr zu schliessen. Die Reaktion folgte aber umgehend. Denn die Jungs von Karim Takouk spielten nun entschlossener im Angriff und konnten die Fehlerquote tief halten.

Die Mannschaft wirkte nach dem Satzausgleich sehr fokussiert und gewillt, wichtige Punkte zu ergattern. Doch die Mittelspieler von Lutry machten Zuzu das Leben schwer. Die Jungs brauchten lange, bis sie das welsche Spiel durchschauten. So verloren sie den dritten Satz und zeigten in den zwei darauffolgenden Sätzen, was sie so stark macht: Geschlossenheit!

Aufopfernd kämpften sie sich zurück, zum Teil auch durch die Schiedsrichter unterstützt ;-), was die Leistung aber nicht im Geringsten schmälert. Auch unsere MIttelspieler Fabian Bigger und Ralf Stamm punkteten vermehrt. Während Lutry-Lavaux auch den Kampf gegen den Schiri aufgenommen hatte, steigerten sich die Zürcher regelrecht und gewannen den 5. Satz mit 15:10, nachdem sie noch mit 3:5 im Hintertreffen lagen.

Die Ausgangslage für die nächsten Matches könnte nicht spannender sein: Alle Teams sind Punktgleich. Wenn die Unterländer Jungs in wenigen Momenten noch etwas bedachter agieren, dann steht einem frühzeitigen Ligaerhalt nichts mehr im Weg.

Sponsoren