Samstag, 23. Februar 2013, 18.49 Uhr

Zittersieg gegen Laufenburg

Manuel Gahr knallt den Ball erneut am Block vorbei...

Das Herren 1 spielt ein Doppelwochenende zu Hause. Heute stand Laufenburg-Kaisten auf dem Programm. In der Turnhalle Hatzenbühl in Nürensdorf gab es nur ein Ziel: 3 Punkte! Der Abstiegskampf ist äusserst eng, weshalb jeder Punkt entscheidend sein kann.

Der Start ins Spiel ist allerdings überhaupt nicht geglückt und die Unterländer lagen aufgrund sehr guter Blockarbeit des Gegners rasch mit mehreren Punkten im Rückstand. Diesen vermochten sie nicht mehr aufzuholen und verloren den ersten Satz deutlich an die Aargauer. Im zweiten Satz war wiederum der Wurm drin, doch das Herren 1 konnte sich nochmals aufrappeln und es kam zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen. Dieses konnte aber wiederum Smash 05 mit 25:23 für sich entscheiden. 

Nach einer zehnminütigen Pause kehrten die Unterländer wieder mit neuem Dampf auf's Feld zurück. Die Blocks funktionieren besser und es konnte gar ein kleiner Vorsprung erarbeitet werden. Gegen Ende des Satzes unterliefen den Unterländern aber wiederum zuviele unglückliche Fehler und so wurde es nochmals spannend. Letztendlich holte sich das Herren 1 aber den Satz doch noch mit 27:25. 

Im vierten Satz zeigte das Herren 1 erstmals was sie eigentlich könnten. David Sturzenegger spielte neu auf der Mitteposition und sicherte sich zusammen mit Thomas Schatzmann einige spektakuläre Blockpunkte. Auch Maximilian von Deichmann und Manuel Gahr waren Punktegaranten. Die Unterländer führten zeitweise mit mehr als sechs Punkten. Doch leider schmolz der Vorsprung laufend dahin und es wurde nochmals knapp, nicht zuletzt vielleicht auch wegen einer beeinflussbaren Schiedsrichterin wie ein Zuschauer auf der Tribüne lautstark monierte. Mit 25:22 konnte dann aber der Satz geholt und ein Entscheidungssatz erzwungen werden. 

In diesem starteten die Unterländer wiederum gleich mit einem 0:3 Rückstand. Ab dann schienen sie aber aufzuwachen und gingen mti 8:7 in den Seitenwechsel. Das Spiel wurde besser und die Sideouts wurden konsequent verwertet, sodass letztendlich ein 3:2-Sieg für die Unterländer resultierte. 

Diese beiden Punkte sind äusserst wichtig für den Abstiegskampf. Morgen spielt das Herren 1 gegen den direkten Konkurrenten Lutry-Lavaux um 15:30 Uhr in der Ruebisbach! Wir hoffen auf zahlreiche Besucher die unser Heimteam zu einem weiteren Heimsieg antreiben. Hopp ZuZu!!

Sponsoren