Montag, 04. März 2013, 13.41 Uhr

Playoff-Finale Olé

Die Zürcherinnen waren zu Spielbeginn sehr zuversichtlich, da sie nur noch 1 Satzgewinn benötigte sich endgültig den Einstieg ins Playoff Finale zu sichern. In der Matchansprache warnte der Headcoach V. Koutsogiannakis seine Spielerinnen: „ Wir müssen nochmals eine solide und konstante Leistung gegen den KTV Riehen präsentieren, sonst kommen die Baslerinnen ins Spiel!“ Diese Warnung reichte um das Spiel trotz der ersten Satzniederlage für den VBC Raiffeisen züri unterland zu drehen und das Spiel mit 3:1 für sich zu entscheiden.

Im ersten Satz bestätigte sich die Vorahnung des Trainier V. Koutsogiannakis, denn die Baslerinnen erspielten sich zu Beginn durch eine starke Serviceleistung einen 6 Punktevorsprung. Das Trainierduo vom VBC Raiffeisen züri unterland war deshalb gleich gezwungen das erste Timeout zu nehmen um ihre Spielerinnen wach zu rütteln. Trotzdem blieb das Spiel auf seitens der Unterländerinnen ungewohnt hektisch und der KTV Riehen konnte mit sehr starken Diagonalangriffen den Satz mit 25:23 für sich gewinnen.

Im zweiten Satz war klar die Zürcherinnen musste zu ihrer gewohnten dominanten Rolle zurückfinden. Was zu Beginn sehr schwierig war, da bei den Baslerinnen alles funktionierte und sie geschickt die Zürcher Verteidigungsspielerinnen unter Druck setzen. Dazu kamen viele Eigenfehler in den Angriffen und Servicen, was zu einen erneute Timeout aufseitens der Unterländerinnen führte. Dies führte zum Erwachen des Kampfgeistes des Zürcher Teams. Die Passeuse Ladina Breuss präsentierte ihre Stärke zugleich am Service und liess den Baslerinnen keine Chance. Dadurch bauten sich auch die Verteidigungslinien der Unterländerinnen wieder gewohnt stark auf und der Satz ging mit 25:16 an den VBC Raiffeisen züri unterland. Damit war der Einzug ins Playoff Finale gesichert.

In den nächsten beiden Sätzen konnten die Zürcherinnen lockerer spielen. Sie präsentierten sich wieder siegessicher trotz einem grossen Punkterückstand im letzten Satz. Die Unterländerinnen gewannen die beiden letzten Sätzen mit 25:23 und 25:19.

Der VBC Raiffesien züri unterland feierte den Sieg mit: „ Finale olé...“, denn mit diesem Sieg haben sie sich den Zutritt zum Playoff Finale ergattert und sie erhalten damit die Chance zu einen Aufstieg in die Nationalliga B.
Im Playoff Finale trifft der VBC Raiffeisen züri unterland auf den VBC Kanti Baden am Wochenende vom 09.-10. März in Baden.
 

Telegramm: KTV Riehen – VBC Raiffeisen züri unterland 1:3 (25:23, 16:25, 23:25, 19:25) Halle Niederholz - 30 Zuschauer - VBC Raiffeisen züri unterland: Ladina Breuss, Brunner, Laura Breuss, Fessler, Holzer, Künzle- Libera: Deprati - Einwechslung: Hammer, Ghaliya, Giger, Stalder, Giessmann

Sponsoren