Mittwoch, 22. Mai 2013, 10.57 Uhr

Eiholzer/Betschart sorgen für Premiere

Betschart/Eiholzer holen Turniersieg

Locarno entwickelt sich auf der Coop-Beachtour A1 langsam, aber sicher zur Lieblingsstation der ZuZu-Beacherinnen und Beacher. Nachdem schon im Vorjahr zwei Teams der Beachvolleyball-Abteilung des VBC Züri Unterland die Gunst der Stunde des Fehlens der absoluten Topteams zum Finaleinzug genutzt hatten, setzten Nina Betschart und Nicole Eiholzer gestern am Pfingstmontag noch einen drauf. Die beiden erst 17-jährigen Unterländerinnen entschieden den Final gegen die erfahreneren und als Nummer 1 der Setzliste ins Turnier gegangenen Nationalspielerinnen Romana Kayser / Muriel Grässli 2:0 für sich.

Nach ihrem ersten Turniersieg auf dieser Stufe meinte die Blockspielerin Eiholzer überglücklich: «Das ist mega cool, wir sind in den Final gegangen und haben gewusst, dass wir nichts zu verlieren haben.» Vielleicht war es gerade dieses Wissen, das den beiden Talenten half, auch in brenzligen Situationen ihr Spiel zu spielen. So gewannen sie die beiden Sätze im Endspiel denkbar knapp 22:20. Und im Halbfinal gegen die Nationalspielerinnen Tanja Goricanec und Tanja Hüberli ebenso wie im Viertelfinal gegen die Brasilianerinnen Moreira / Da Silva hatten sie jeweils nach verlorenem Startsatz die Partie gewendet, wobei sie drei von vier Sätzen nur mit dem Minimalvorsprung von zwei Punkten gewannen. «Sie haben sich nie drausbringen lassen, auch wenn es eng wurde», lobte ihr Trainer Kurt Brunner, «und aus den weniger guten Spielen haben sie die richtigen Lehren gezogen.»

Silber für Ferramenta/Berta

Beinahe wäre auch bei den Männern ein ZuZu-Beach-Duo als Sieger aus dem Tessin heimgekehrt. Doch ausgerechnet im Final zeigten Rhooney Ferramenta und Fabio Berta, das neuformierte Duo, gemäss Trainer Vasi Koutsogiannakis ihre schlechteste Leistung des Tages, sodass sie sich mit Rang 2 begnügen mussten. Ihre Klubkollegen Raffael Bühler und Andreas Catschegn beendeten das Turnier auf Platz 5, zwei Ränge vor Thomas Schatzmann / Christian Busin.

(Bericht von Peter Weiss, Zürcher Unterländer/NBT vom 21. Mai 2013)

Weitere Podesplätze in der ganzen Schweiz

Nicht nur unsere A1-Teams waren an diesem Wochenende erfolgreich. Auf der B-Tour setzte sich das Duo Mirjam Fessler / Julia Holzer in Klingnau durch und holte sich gleich am ersten gemeinsamen Turnier in dieser Saison den ersten Turniersieg. Im Nachwuchs konnten die beiden ZuZu-Küken Sarah Bolter / Alina Chicherio gleich zwei Mal überzeugen und holten sich sowohl in Amriswil als auch in Münchenbuchsee in der Kategorie U17 zweimal den Turniersieg. Bei den Herren zeigte auch das neu formierte Duo David Sturzennegger / Marco Krattiger eine gute Leistung und holte sich am A3-Turnier in Genf den 2. Platz. Wir gratulieren allen Teams zum erfolgreichen Wochenende und freuen uns über weitere erfreuliche Resultate.
 

Sponsoren