Montag, 12. August 2013, 20.45 Uhr

Drei Podestplätze für ZuZu-Beach in Laufen

Die Teams von ZuZu Beach, der Beachvolleyballabteilung des VBC züri unterland, zeigten am letzten Sonntag an einem Turnier der zweithöchsten Kategorie A2 in Laufen eine starke Leistung. ZuZu-Beacher Manuel Sutter holte sich bei den Männern mit Ersatzpartner Benny Beyeler den Turniersieg gegen Thomas Schatzmann/Christian Busin. Raffael Bühler und Andreas Catschegn wurden als drittes ZuZu Beach Team Vierte. Bei den Frauen schaute durch Marlen Brunner/Valeria Fedosova ebenfalls ein 2. Rang heraus.

Bei nahezu perfektem Beachvolleyballwetter fand letzten Sonntag im Städtli von Laufen der dritte Tourstopp der nationalen A2 Kategorie statt. Bei den Männern standen sich nach je zwei gewonnenen Spielen die Teams Schatzmann/Busin und Bühler/Catschegn gegenüber. In einem umkämpften Spiel konnte Schatzmann/Busin gegen ihre Trainingspartner mit 2:1 Sätzen durchsetzen. Thomas Schatzmann meinte nach dem Spiel: „Gegen ein Team zu spielen, dem du in jedem Training gegenüberstehst und das alle deine Stärken und Schwächen kennt, ist immer eine schwere Angelegenheit. Zum Glück konnten wir heute das bessere Ende für uns beanspruchen“. Während Bühler/Catschegn danach im kleinen Finale gegen das Nachwuchsnationalteam Nico Beeler/Simon Hagebuch wiederum mit 2:1 das Nachsehen hatten und das Turnier somit auf dem 4. Rang abschlossen, trafen Schatzmann/Busin im Finale auf das auf Grund einer Verletzung des Standardpartners von Beyeler neu formierte Team Sutter/Beyeler. Das Finale fand zu später Stunde bei Scheinwerferlicht statt, was einige Anforderungen an die beiden Teams stellte. Sutter/Beyeler freundete sich schneller mit den Umständen an und entschied den ersten Satz klar für sich. Im zweiten Satz steigerte sich das Niveau des Spiels und es kam vor gut 200 Zuschauern zu einem veritablen Schlagabtausch. Trotz Satzbällen für Schatzmann/Busin gewannen Sutter/Beyler auch den zweiten Satz und somit das Finale mit 2:0. „Leider hat es für uns nicht ganz gereicht, was insbesondere auch Manuel Sutter zuzuschreiben ist, der ein grossartiges Spiel gezeigt hat. Dennoch sind wir mit dem zweiten Platz ganz zufrieden“, bilanzierte Busin nach dem Spiel. 

Bei den Frauen standen die Klotnerin Marlen Brunner zusammen mit Valeria Fedosova im Finale dem Swiss Volley Nationalteam Tanja Goricanec/Tanja Hüberli gegenüber. Trotz eines engagierten Auftritts konnten sie den haushohen Favoriten nicht stürzen und beendeten das Turnier auf dem zweiten Rang.

Für die Teams geht es nächsten Donnerstag dann weiter am nächsten Coop Beach Tour Turnier in Olten, wo die gesamte Schweizer Elite und internationale Topteams anwesend sein werden.

Sponsoren