Montag, 07. Oktober 2013, 15.25 Uhr

Lagerblog vom 6.10 – Eine Million Bälle

Die Teilnehmer des diesjährigen Trainingslagers.

Für die U-23 Junioren begann der Tag bereits sehr früh, denn die ersten standen bereits um 7 Uhr im Esssaal bereit, sich am umfangreichen Frühstücksbuffet mit Müesli, Brot und Orangensaft zu verpflegen. Eine halbe Stunde später verliessen wir das Haus, damit wir um 8 Uhr pünktlich in der nur wenige hundert Meter entfernten Turnhalle pünktlich mit dem Training beginnen konnten. Dieses morgendliche Training wurde von Herren 1-Trainer Cao geleitet. Er hatte ein sehr positionsspezifisches Training vorbereitet. Die Passeure mussten rasch mal um die 1500 unterschiedlichste Bälle passen. Es fehlen nicht mehr viele bis zur von Cao geforderten Million ;). Nach diesem koordinativ anspruchsvollen Training hatten wir uns die Pastastärkung am Mittag redlich verdient.

Am Nachmittag stiess dann auch Christian Busin zur munteren Lagergruppe und übernimmt fortan die Juniorentrainings. Das Nachmittagstraining stand ganz im Zeichen der perfekten Annahmen. Entsprechend sorgfältig musste auch hier gearbeitet werden. In der Zvieripause – Carla, Maria und Deborah haben uns wieder mit frischen Äpfeln, Rüebli und auch einem Schöggeli verwöhnt – versammelten wir uns für das obligate Gruppenfoto. Für uns gab es im Anschluss nach einem kurzen Tenuewechsel auch gleich noch das U23-Teamfoto zu schiessen – das Resultat kann sich sehen lassen.

Leider mussten wir auch heute wieder einen verletzungsbedingten Ausfall verzeichnen. Im Trainingsspiel des Damen 1 verletzte sich Marlen Brunner am Fuss und musste mit Verdacht auf einen Bänderriss am Fuss ins Spital. Wir wünschen ihr gute Besserung und hoffen, dass sie bald wieder auf den Beinen steht.

Zurück im Bolgenhof versammelte Christian die U23-Junioren gleich für eine längere Teamsitzung. Wir definierten unsere Saisonziele, wählten unseren Captain und suchten nach einem geeigneten Ersatzspruch für den «Waaaaahlfisch»...dieser Prozess dauert noch an :).

Am Abend war ein gemütlicher Spieleabend angesagt: Das halbe Lager duellierte sich im Werwölflen und anschliessend fanden auch die Brandy-Dog-Weltmeisterschaften statt in welchen das ZuZu-Präsidium Koutsogiannakis/Staub ihren Titel vom Vorjahr gegen Hammer/Stalder und Licka/Giger verteidigen mussten. Die Konkurrenz legte diesmal aber alle erlaubten und unerlaubten Mittel in die Waagschale, sodass ob der vielen «Bälle» selbst erfahrenste Spieler leicht aus dem Konzept gebracht wurden und letztendlich Hammer/Stalder zwei Mal siegen konnten.

Für den Lagerblog – Enea, Marco und Mica (U23 M1)
 

PS: Auch diesen Abend gab es kein Dessert, weil Philipp wieder alle Schöggeli gleich selber verputzt hat.

Sponsoren