Montag, 21. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Sieg zum Saisonauftakt

Kein Durchkommen mehr für den Angriff von Raphael Kälin (8): Cao Herrera (links) und Jonas Bolli (rechts) blocken den Angriff direkt auf den Boden!

Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen Saison traf der VBCZU auf den Aufsteiger Einsiedeln. Klar wollte die Mannschaft um Spielertrainer Cao Herrera dem Aufsteiger einen würdigen Empfang bereiten und zeigen, dass in der NLA ein anderer Wind weht. Dieses Vorhaben wurde konsequent umgesetzt. Beim 25:10 im ersten Satz waren die Klosterdörfler absolut chancenlos. Die Zürcher machten vor allem beim Service viel Druck und spielten ihre körperliche Überlegenheit beim Block aus.

So problemlose Satzgewinne sind sich die Jungs des VBCZU noch nicht gewohnt und die Reaktion folgte leider im zweiten Durchgang in dem die Klotener merklich abbauten und Einsiedeln immer besser ins Spiel fand. Die Automatismen der Unterländer funktionierten noch nicht wie gewünscht. Die Abstimmung in der Annahme und beim Pass war teils noch mangelhaft. Schlussendlich setzte sich aber auch in Satz zwei die grössere Klasse durch und auch der Schlusssatz war dann wieder eine einseitige Angelegenheit. Einsiedeln zeigte zwar wie erwartet in der Verteidigung zum Teil sehr gute Aktionen, aber beim Angriff sind sie momentan noch nicht durchschlagskräftig genug um in der NLA auf mehr als einen Satzgewinn zu hoffen.

„Ein Sieg war heute sicher Pflicht. Trotzdem sind die Spiele gegen die kämpferischen Einsiedler immer ein Highlight. Auch wenn ich mich neben dem Feld mit allen Einsiedler Spielern sehr gut verstehe, herrscht auf dem Spielfeld eine historisch gewachsene aufgeheizte Stimmung. Umso schöner konnten wir unsere Siegesserie, die letzte Niederlage gegen Einsiedeln liegt sicher bereits 5 oder 6 Jahre zurück, weiter ausbauen. Nun müssen wir uns aber bereits auf das nächste Spiel gegen Lutry fokussieren. Wir haben gesehen, dass wir noch viel an uns arbeiten müssen. Lutry ist ein unangenehmer Gegner und ich erwarte ein schwieriges Spiel“, so Mittelblocker Bigger nach dem Spiel.

VBC Raiffeisen züri unterland – VBC Einsiedeln 3:0 (25:10, 25:23, 25:20) - Sporthalle Rüebisbach – Ca. 300 Zuschauer – Aufstellung: F. Heidrich, A. Heidrich, Herrera, Bolli, Gahr, Tomasik. Libero: Flück. – Einwechslungen: Bigger, Rohr, De Noteristefano.

Sponsoren