Dienstag, 29. Oktober 2013, 08.05 Uhr

Der Lutry-Fluch ist endlich abgelegt

Mit den Worten „Es wird nicht einfach werden!“ beendete Spielertrainer Cao Herrera die Videoanalyse in der heimischen Ruebisbach bevor die Klotener nach gemeinsamem Pastaessen sich auf die 3-stündige Reise machten. In der Halle angekommen, kamen bei manch einem die schlechten Erinnerungen hoch: Noch nie konnte man in dieser Halle als Sieger vom Platz gehen. Dies sollte sich am Samstag ändern!

Die Männer um Captain Florian Heidrich starteten mit konstantem Sideout. Die letzte Woche noch schwache Annahme funktionierte nun besser, so dass der ehemalige kubanische Nationalspieler Cao Herrera mit seinem schnellen Zuspiel die Angreifer optimal bedienen konnte. Allen voran setzte Miroslav Tomasik mit 25 Angriffspunkten ein Ausrufezeichen. Während die ersten zwei Sätze mit 22:25 und 20:25 nach Zürich gingen, konnte sich das Heimteam in einem spannenden Kopf-an-Kopf Rennen den 3. Satz mit 30:28 sichern. Der vom Spielertrainer bemängelte schwache Service steigerte sich im letzten Durchgang endlich. Heidrich servierte 6 Punkte in Folge auf den komfortablen Vorsprung von 9:1. Diesen liessen sich die Zürcher nicht mehr nehmen und konnten den Lutry-Fluch durch den verdienten 3:1-Sieg beenden.

Aussenangreifer Tomasik führt nach diesem Wochenende mit 39 Punkten die Mobiliar Topscorrerliste an. Er bedankt sich dafür beim ganzen Team: „Die Mannschaft hat heute eine super Leistung vollbracht. Wir wussten, dass es nicht einfach wird. Aber wenn wir unsere Leistung abrufen, sind wir stark! Nun bereiten wir uns auf den nächsten Gegner Laufenburg vor. Mit einem weiteren Sieg könnten wir uns ein gutes Polster gegenüber den vermeintlich schlechteren Teams erarbeiten.“ Dieses Spiel findet am Samstag 2. November in der heimischen Sporthalle Ruebisbach um 16.00 Uhr statt.

Lutry-Lavaux - VBC Raiffeisen Züri Unterland 1:3 (22:25, 20:25, 30:28, 17:25). Sporthalle CSC. – 50 Zuschauer. – VBC Raiffeisen Züri Unterland: Herrera, Heidrich A., Heidrich F., Gahr, Tomasik, Bolli. – Libero: Flück, Keller. – Einwechslungen: Bigger.

Sponsoren