Dienstag, 12. November 2013, 07.40 Uhr

Ausgeglichene Bilanz am Wochenende

Captain Mirjam Fessler holt sich auch diese Finte von Volleya Obwalden. Bild: Dominic Staub

Das Damen 1 Team kann nach diesem ereignisreichen Wochenende auf zwei völlig unterschiedliche Spiele zurückschauen. Begonnen hat es eher schlecht als recht, obwohl wir am Samstag topmotiviert, doch nur vom Coach Andi Maurer begleitet, in das Spiel gegen den VBC Steinhausen starteten. Nach dem ersten Satz hatte sich die Begeisterung schon gemässigt, da die Unterländerinnen ein schlechtes Spiel zeigten und zu 17 verloren. Trotzdem konnte das Team seine Kräfte im zweiten Satz noch einmal bündeln und sich nahe herankämpfen, verlor dann aber knapp 24:26. Nach diesem Ergebnis war die Stimmung sichtbar im Keller. Die Spielerinnen wirkten niedergeschlagen und konnten sich im letzten Satz nicht mehr aus diesem Loch befreien. Nach dem 0:3 Sieg für den VBC Steinhausen fuhren alle enttäuscht nach Hause und hofften, den darauffolgenden Spieltag besser abschliessen zu können. Wie Trainer Vasi dazu meinte: „Dies ist das erste Spiel welches nicht nach unserem Plan gelaufen ist. Darum wird am Sonntag nicht nur 100% sondern 300% Power erwartet!“

Sonja Giger simuliert den Kurzangriff und Ladina Breuss spielt den Aussenpass zu Angreiferin Anja Licka (nicht im Bild). Bild: Dominic Staub

Das Team traf sich früh in der Sporthalle Ruebisbach, wo es noch eine Trainingseinheit absolvierte. Von der Spielschwäche am Samstag war nichts mehr vorhanden und das Team startete guter Dinge in den neuen Match gegen Volleya Obwalden. Das Damen1 hatte, eine Woche zuvor, dieselbe Mannschaft 3:0 im Cup besiegt und unterschätzte sie im ersten Satz. Die Konsequenz daraus war, dass sie den ersten Satz nach mässiger Leistung 22:25 an die Innerschweizerinnen abgeben mussten. Trotzdem war das Team nicht gewillt aufzugeben! Mit tollen Spielzügen kämpften sie sich zurück und gewannen die anschliessenden drei Sätze 25:18, 25:17 und 25:20. Es war eine super Teamleistung und so konnte das Heimteam den 3:1 Sieg mit nach Hause nehmen. Sarah Bolter, mit ihren jungen 16 Jahren, stach gegen Matchende mit ihrer hervorragenden Angriffsleistung besonders hervor.

Nun freuen wir uns auf das kommende Wochenende und zwei weitere spannende Spiele, davon eines im Cup gegen Volley Therwil (Sonntag, 17. November 2013, 13:30 Uhr).

Euer Damen 1

Telegramm: VBC Raiffeisen züri unterland – Volleya Obwalden 3:1 (22:25, 25:18, 25:17, 25:20) - Halle: Sporthalle Ruebisbach - 80 Zuschauer - SR: Velinov, Thanh Ut - VBC Raiffeisen züri unterland: Ladina Breuss, Licka, Künzle, Bolter, Fessler, Fahmi - Libera: Laura Breuss - Einwechslung: Hammer, Holzer, Giger, Hake

Sponsoren