Montag, 09. Dezember 2013, 09.19 Uhr

U23 F1 schafft die Interquali

Ausgangslage klar

Die Ausgangslage war klar. Die Spielerinnen von Coach Vasi mussten gleich im ersten Spiel gegen den VBC Einsiedeln gewinnen um die Interligaquali zu schaffen. Denn im Spiel zuvor besiegte Volero Zürich den VBC Einsiedeln klar mit 3:0. Die Partie gestaltete sich vor allem deshalb so klar, weil bei den Stadtzürcherinnen nicht nur Laura Unternährer (NLA Volero) sondern mit Livia Zaugg und Elena Steinemann (NLA Kanti Schaffhausen) zwei weitere Hochkaräter im Aufgebot standen. Mit dieser Mannschaft dürfte Volero Zürich auch in diesem Jahr an den Schweizermeisterschaften vorne mitmischen. 

Das Spiel

Der herrschende Druck war von Beginn weg zu spüren. So lagen unsere Juniorinnen im ersten Satz gleich mit 2:8 zurück. Nach einem etwas lauteren Time-Out schienen die Juniorinnen rund um die neue Zuspielerin Thays Deprati endlich wach geworden zu sein und zeigten, warum sie die Vorrunde der U23-Meisterschaft auf dem ersten Tabellenplatz beendet hatten. Die Annahmen waren stabil und mit den Services konnte regelmässig gepunktet werden, so ging der erste Satz trotz anfänglicher Schwächephase mit 25:16 an den VBC Raiffeisen züri unterland.

Nun hätte man meinen können, dass der Druck und die Nervosität abgelegt waren und unsere Juniorinnen befreit aufspielen würden, aber nichts da. Der VBC Einsiedeln servierte und verteidigte gut und setze ZuZu regelmässig unter Druck und so mussten die Unterländerinnen erneut einem Rückstand nacheilen. Erst zum Schluss vermochte der VBC Raiffeisen züri unterland dank einer guten Serviceserie von Elena Hake die Verhältnisse wieder gerade zu rücken und gewann den zweiten Satz denkbar knapp und dank leichter Schiedsrichterunterstützung mit 25:23.

Der dritte Satz war dann allerdings reine Formsache. Der VBC Einsiedeln war nach dem Verlust des zweiten Satzes förmlich gebrochen und selbst die beiden sonst sehr zuverlässigen Aussenangreiferinnen fanden kein Mittel mehr gegen die gute Block-Defense-Leistung der Unterländerinnen. Der Satz ging dann auch wieder klar mit 25:17 an den VBC Raiffeisen züri unterland.

Somit konnte sich dunser U23-F1 zum zweiten Mal in Folge für die Interliga qualifizieren und ist nun dem Saisonziel, nämlich das Erreichen der Schweizermeisterschaft ein grosses Stück näher.

Euer U23-F1

Sponsoren