Montag, 16. Dezember 2013, 22.10 Uhr

Verpasste Chance auf weitere Punkte

Nach dem erfolgreichen Hinspiel zu Hause, reisten die Unterländerinnen motiviert nach Ruswil, um weitere Punkte zu gewinnen. Sie starteten konzentriert in den ersten Satz und waren auf Augenhöhe mit dem Gegner. Nach einer Serviceserie vom VB Fides Ruswil lagen die Zürcherinnen weit zurück und konnten nicht mehr effizient punkten. Somit ging der erste Satz mit 25:17 an das Heimteam.

In den zweiten Satz konnten die Unterländerinnen optimal starten. Mit druckvollen Services und guten Block-Defense-Leistungen konnten sie einen komfortablen Vorsprung herausholen. Der Gegner war verunsichert, die Zürcherinnen liessen sich jedoch nun nicht mehr aus dem Konzept bringen. Mit zehn Punkten Vorsprung brachten die Unterländerinnen den zweiten Satz nach Hause.

Natürlich wollte das Team von Trainer Vasi Koutsogiannakis an die Leistung des vorhergehenden Satzes anknüpfen. In der entscheidenden Phase des Satzes kassierten die Spielerinnen des vbczu jedoch mehrere Punkte hintereinander und konnten sich nicht mehr aus dem Tief befreien. Die Nervosität gegen Ende des dritten Satzes war förmlich zu spüren, was bei den Unterländerinnen zu unnötigen Annahme- und Angriffsfehlern führte. Satz Nummer drei ging somit an das Heimteam mit 25:21.

„Clever spielen und wenig Eigenfehler machen“ war die Devise vom Coach des vbc züri unterland, als es in den vierten Satz ging. Dies umzusetzen war nun das Ziel. Trotz des Willens funktionierte nun schon zu Beginn weg nichts mehr wie gewünscht. Die Unterländerinnen kämpften, brachten den Ball meist aber nicht auf der gegnerischen Seite zu Boden. Der hohe Block von Ruswil konnte nicht mehr oft überwunden werden und die Zürcherinnen fanden kein Gegenmittel, um einen klaren Sieg im 4. Satz zu verhindern. VB Fides Ruswil gewann den vierten und entscheidenden Satz mit 25:14.

Nun gilt es das letzte wichtige Spiel vor Weihnachten zu gewinnen. Es findet am Sonntag, 22. Dezember, um 13:30 in der heimischen Ruebisbachhalle in Kloten statt.

Telegramm: VBC Raiffeisen züri unterland – VBC Galina 1:3 (17:25, 25:15, 21:25, 14:25) – Halle: Dorfhalle neu – 80 Zuschauer – SR: Bernasconi Paolo, Rigano Tamara – VBC Raiffeisen züri unterland: Ladina Breuss, Fessler, Fahmi, Kayser, Giger, Brunner – Libera: Nicole Hammer – Einwechslung: Laura Breuss, Licka, Bolter, Deprati

Sponsoren