Sonntag, 22. Dezember 2013, 22.50 Uhr

Ein Sieg zu Weihnachten gegen Steinhausen

Im letzten Spiel vor Weihnachten stellten Trainer Vasi Koutsogiannakis und Andi Maurer in der Garderobe eines klar: „Jeder muss seine Leistung abrufen, damit wir drei Punkte holen können!“ Und da das Team vom vbc züri unterland bereits das Auswärtsspiel gegen den VBC Steinhausen mit 3:0 verloren hatte, waren die Punkte gegen den direkten Konkurrenten umso wichtiger. Züri unterland startete demnach auch motiviert und konzentriert in den ersten Satz. Die Gegnerinnen schienen nicht mehr ganz so konstant zu sein wie im Hinspiel, wo ihnen praktisch alles gelang. Somit gab dies den Zürcherinnen die Gelegenheit, viel Druck am Service auszuüben. Der erste Satz ging mit 25:20 ans Heimteam.

Auch im zweiten Satz liessen sich die Zürcherinnen kaum verunsichern und spielten variabel im Angriff und stark am Service. Der klare Vorsprung schrumpfte gegen Ende des Satzes aber massiv und die Unterländerinnen mussten sich noch einmal zusammenreissen, damit der Satz nicht abgeben mussten. Dies gelang ihnen und der zweite Satz ging somit mit 25:19 an den VBC Raiffeisen züri unterland.

Alle guten Dinge sind drei, dies konnte das Damen 1 nicht von den Sätzen im Spiel gegen Steinhausen behaupten. Denn schon zu Beginn von Satz drei gerieten sie in einen schier uneinholbaren Rückstand gegen das Team aus Steinhausen. Als der Satz schon fast zu Gunsten des Gegners entschieden schien, konnte das Damen 1 jedoch noch einmal zeigen, was sie konnten und verringerten den Rückstand stark. Trotz der guten Aufholjagd reichte es nicht mehr für den Gewinn des dritten Satzes, welcher mit 20:25 verloren ging.

So hatten sich das die Zürcherinnen nicht vorgestellt und sie wollten auf keinen Fall einen Punkt abgeben. Somit musste der vierte Satz unbedingt nach Hause gebracht werden. Die Nerven begannen erst kurz vor Schluss noch einmal richtig zu flattern, als die Zürcherinnen mehr als einen Matchball vergaben. Den letzten Service konnten die Zürcherinnen aber zum Glück ins Out fliegen lassen und der Satz ging knapp mit 27:25 an den VBCZU.

Telegramm: VBC Raiffeisen züri unterland – VBC Steinhausen 3:1 (25:20; 25:19; 20:25; 27:25) – Halle: Ruebisbach – 100 Zuschauer – SR: Kaufmann Debbie, Siegrist Chrisoph - VBC Raiffeisen züri unterland: Ladina Breuss, Fessler, Fahmi, Bolter, Giger, Licka – Libera: Hammer – Einwechslung: Laura Breuss, Kayser, Künzle, Deprati, Chicherio

Sponsoren