Montag, 10. Februar 2014, 10.55 Uhr

Weitere Niederlage in den Playouts

Die Niederlage von letzter Woche verdaut, machte sich das Damen 1 motiviert auf den Weg nach Däniken SO, wo ein weiteres wichtiges Spiel im Playout-Kampf gegen den TV Schönenwerd anstand. Coach Vasi erinnerte das Team daher noch kurz vor dem Match: „Ein Sieg gegen diese Mannschaft würde uns schon sehr viel weiter bringen.“

Das Niveau der beiden Mannschaften befand sich zu Beginne des ersten Satzes auf gleicher Höhe. Keiner der beiden Mannschaften gelang es, sich ernsthaft abzusetzen. Trotzdem zeigte sich gegen Ende des Satzes eine leichte Schwäche auf der Seite der Unterländerinnen. Die Annahmen kamen nicht mehr so präzise, die Angriffe waren keine echte Gefahr mehr für den Gegner und die Defense holte nicht so viele Bälle wie auch schon. Dadurch konnten sich die Gegnerinnen den ersten Satz mit 25:21 sichern.

Der zweite Satz fing verheissungsvoll an für die Unterländerinnen. Mit einer glatten 6:0 Führung konnten sie sich durch eine starke Service-Serie von Captain Fessler vom gegnerischen Team absetzen. Dieser Vorsprung konnte jedoch nur bis 14:14 gehalten werden und drehte sich kurz danach sogar zu einem Rückstand. Zuzu kämpfte sich wieder bis zu einem Punkt heran. Trotz guter Arbeit der beiden Mittelblockerinnen Fahmi und Künzle ging der Satz zum Schluss mit 25:22 an den TV Schönenwerd.

In den dritten Satz starteten die Zürcherinnen mit einem enormen Rückstand von 1:9. Dass der Satz noch nicht verloren war, zeigte Künzle mit einer Service-Servie von nicht weniger als fünf Punkten. Das Damen 1 wollte zwar gewinnen, es geschahen aber zu viele Servicefehler im falschen Augenblick, die hätten vermieden werden sollen. Ausserdem brachten sie den Ball nur noch selten auf den gegnerischen Boden. Somit ging auch der dritte und somit letzte Satz mit 25:22 an die Heimmannschaft.

Die Zürcherinnen geben aber nicht auf und kämpfen weiter um jeden Punkt. Das nächste Spiel findet am Samstag, 22. Februar, um 13:30 in der heimischen Ruebisbachhalle gegen den VBC NUC II statt.

Telegramm: VBC Raiffeisen züri unterland – TV Schönenwerd 0:3 (21:25; 22:25; 22:25) – Halle: Erlimatt – 50 Zuschauer – SR: J. Bastante, A. Hirschi – VBC Raiffeisen züri unterland: Ladina Breuss, Fessler, Fahmi, Licka, Künzle, Brunner – Libera: Deprati – Einwechslung: Laura Breuss, Giger, Bolter, Stalder, Hammer

Sponsoren