Dienstag, 18. März 2014, 08.15 Uhr

NLB Damen holen auf

Obwohl die Damen des VBC Raiffeisen züri unterland den sonnigen Tag in einem Bus verbringen mussten, starteten sie topmotiviert und voller Überzeugung in das zweitletzte Playoutspiel gegen den VBC Neuchatel. Gewinnen war Pflicht, die Unterländerinnen mussten zwingend 3 Punkte aus diesem Spiel gewinnen um den Abstieg zu verhindern.

In den ersten Satz startete man nicht wie geplant. 6:1 stand es nach wenigen Minuten. Alle waren sich bewusst das jetzt eine Steigerung her musste. Marlen Brunner machte es vor und erzielte Punkt für Punkt. Durch diese äusserst solide Leistung konnte man den Rückstand allmählich aufholen und zwang dieTrainerin des VBC Neuchatel zum ersten Timeout bei 12:13. Bis zum Schluss verlief der Satz nun ausgeglichen. Die ZuZu-Damen holten schlussendlich die entscheidenden Punkte und gewannen den Satz mit 25:20.

Der zweite Satz verlief von Anfang an ausgeglichen. Beide Teams überzeugten mit einer soliden Sideout- und Defenseleistung. Ladina Breuss konnte dank der stabilen Annahme die Passverteilung beliebig gestalten und verschaffte damit den Angreiferinnen optimale Bedingungen. Trotz einer 22:18 Führung musste man den zweiten Satz mit 24:26 an NUC abgeben.

Niemand liess sich von dem Satzverlust beirren. Die Zürcherinnen hielten dem nun stärker spielendem Heimteam mit einer guten Verteidigungsleistung entgegen. Als diese jedoch nachliess, drohte ein weiterer Satzverlust aufgrund eines fünf Punkte Rückstands. Coach Vasi handelte sofort und wechselte gleich zwei Spielerinnen aus. Frischer Wind auf dem Feld tat allen gut und die Aufholjagd konnte beginnen. Erfolgreich glich das Gastteam auf 15:15 aus und war nicht mehr zu stoppen. Souverän gewann der VBC Raiffeisen züri unterland diesen Satz mit 25:21.

Das junge Team vom Unterland war sich einig: Diesen Sieg lassen wir uns nicht mehr streitig machen! Dies zeigten sie von Anfang an und legten mit 6:1 vor. NUC gab sich jedoch noch nicht geschlagen und sie starteten ihrerseits eine Aufholjagd. Doch die Zürcher Damen liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und gewannen den letzten Satz diskussionslos mit 25:14!

Nach diesem Sieg ist weiterhin zittern angesagt! Ein Sieg gegen Schönenwerd am näcshten Sonntag um 13.30 Uhr in der Ruebisbach-Halle ist Pflicht. So klar wie möglich, denn jeder Punkt zählt. Ein paar Stunden später findet das Duell Steinhausen vs. NUC statt. Die Zürcherinnen sind darauf angewiesen, dass Steinhausen 3:0 oder 3:1 verliert. Ansonsten ist man Punktegleich mit NUC und das Satzverhältnis entscheidet. Es bleibt spannend und wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung am Samstag!!

Telegramm: VBC Raiffeisen züri unterland – VBC Neuchatel 3:1 (25:20; 24:26 25:21; 25:14) - Halle: La Riveraine – 50 Zuschauer - SR: Droguett Francisco, Wiederkehr Michael- VBC Raiffeisen züri unterland: Ladina Breuss, Fessler, Fahmi, Brunner, Künzle, Bolter - Libera: Deprati - Einwechslung: Stalder, Giger, Kayser, Licka

Sponsoren