Montag, 14. April 2014, 07.55 Uhr

Harziger Saisonstart für die ZuZu-Beachteams

Im ersten Tourstopp der höchsten Schweizer Beachvolleyballturnierserie mussten sich alle Teams von ZuZu-Beach, der Beachvolleyballabteilung des VBC züri unterland, für einmal mit Nebenrollen begnügen. Nina Betschard und Nicole Eiholzer klassierten sich als bestes Team bei den Damen auf dem 5. Rang, während sich die Klotnerin Marlen Brunner zusammen mit Leslie Betz den 7. Rang erspielte. Bei den Männern belegt Bernard Beyeler mit Ersatzpartner Marco Krattiger ebenfalls den 7, Rang, während Thomas Schatzmann/Christian Busin in der letzten Qualifikationsrunde scheiterten.

Aus verschiedenen Gründen startete die nationale Beachvolleyballtour 2014 mit dem Turnier mitten in der Bahnhofshalle des Hauptbahnhofs Zürich schon sehr früh und für die meisten der Amateurteams von ZuZu-Beach bedeutete dies, dass sie mit wenig Trainings- und Spielpraxis ihr erstes Turnier absolvieren mussten. Im Gegensatz dazu hatten die meisten Nationalteams schon mehrere Wochen Trainingslager auf den Kanaren oder in Kalifornien hinter sich. Die Ziele waren daher nicht allzu hoch gesteckt. Bei den Männern mussten sich sowohl Beyeler/Krattiger als auch Schatzmann/Busin durch die Qualifikation für den letzten Startplatz qualifizieren. In einem umkämpften Finalspiel setzten sich dabei der Neo-ZuZu-Beacher Beyeler und der Nachwuchsnationalspieler Krattiger im Tiebreak mit 15:13 durch und erkämpften sich den letzten Startplatz. Im Hauptbewerb resultierten danach jedoch zwei klare Niederlagen gegen die besser eingespielten Nationalteams.

Bei den Frauen war das Turnier für das Nachwuchsnationalteam Nicole Eiholzer/Nina Betschard ebenfalls mehr ein Formcheck, da sich Eiholzer Ende letzte Saison einer Hüftoperation unterziehen musste und im Winter daher hauptsächlich mit Physiotherapie beschäftigt war. Dennoch zeigte das soeben mit dem Sporthilfe Nachwuchspreis ausgezeichnete Team eine starke Leistung und verlor gegen die spanischen Vize-Europameisterinnen nur mit 1:2. Nach einem Sieg und einer weiteren Niederlage resultierte am Schluss ein 5. Rang. „Für uns war dieses Turnier mehr eine Vorbereitung denn ein Formcheck, daher sind wir mit dem Ergebnis zufrieden“, meinte Eiholzer nach dem Turnier. Um für die Saison, die dann im Mai richtig startet, bereit zu sein, werden alle ZuZu-Beachteams nach Ostern für zwei Wochen in der Türkei in einem Trainingslager den letzten Schliff holen.

Sponsoren