Dienstag, 24. Juni 2014, 11.35 Uhr

Gold, Silber und Bronze für ZuZu-Beach

Die Jungspunde Nina Betschart und Nicole Eiholzer realisierten ihren zweiten Coop Beachtour Turniersieg in Olten. In einem packenden Finale bezwangen sie ihre Trainingspartnerinnen Romana Kayser und Murielle Grässli. Die Männer verzeichneten ebenfalls ein hervorragendes Resultat. Thomas Schatzmann und Christian Busin spielten sich von der Turnierqualifikation bis aufs Treppchen und holten sich die Bronzemedaille.

Die Coop Beachtour im Zentrum von Olten wurde für ZuZu-Beach, der Beachvolleyballabteilung des VBC Raiffeisen Züri Unterland, zum Erfolgspflaster. Bei den Frauen waren die Erwartungen vor dem Turnier sehr hoch, da Nina Betschart und Nicole Eiholzer als Turnierfavoritinnen galten und Muriel Grässli und Romana Kayser an zweiter Stelle gesetzt waren. Die beiden Teams sollten den Erwartungen gerecht werden. Im ersten Spiel liess das Nationalteam Betschart/Eiholzer der Klotnerin Marlen Brunner und ihrer Partnerin Leonie Güttinger keine Chance und gewann das Spiel klar in zwei Sätzen. Auch im darauf folgenden Match blieben sie gegen die Brasilianerinnen Moreira/Silva siegreich. Im Halbfinale wartete mit der spanischen Wildcard Campisi/Lozano eine schwierige Aufgabe auf die U20-Europameisterinnen. Diese meisterten sie allerdings bravourös mit einem packenden Dreisatzsieg. Somit wurde die letzte Partie zum ZuZu-Beach internen Finalspiel, denn Betschart/Eiholzer trafen auf die Nummer Zwei des Turniers Grässli/Kaiser. Jene präsentierten sich in Olten gleichermassen in blendender Verfassung und waren bis anhin ohne Spielverlust. Das Finale gestaltete sich sehr ausgeglichen. Im ersten Satz sah es lange nach einem Satzgewinn für das ehemalige Nationalteam Grässli/Kayser aus, doch Betschart/Eiholzer kämpften sich von einem 17:20 Rückstand zurück ins Spiel und sicherten sich den Satz in der Verlängerung doch noch mit 24:22. Auch der zweite Satz war hart umkämpft, bis sich die beiden Jungtalente mit einer grandiosen Verteidigungsarbeit absetzen konnten und den Satz mit 21:15 für sich entschieden. Damit besiegelten sie bereits den zweiten Coop Beachtour-Turniersieg der Saison.
Nina Betschart meinte nach dem Spiel, dass ihr Schlussspurt im ersten Satz entscheidend war für den weiteren Verlauf der Partie: „Dank der Aufholjagd im ersten Satz erkämpften wir uns das Momentum zurück. Wir sind nun überglücklich, dass es nach dem Turniersieg in Basel auch hier in Olten geklappt hat!“.

Bei den Männern sorgten Thomas Schatzmann und Christian Busin für eine kleine Sensation mit dem Gewinn der Bronzemedaille. In der Qualifikation setzten sie sich sowohl gegen Métral/Zandbergen wie auch gegen die ZuZu-Beacher Widmer/Stadelmann durch und sicherten sich damit den letzten Platz im Maindraw. Bereits in der ersten Runde des Hauptfeldes trafen sie auf die als Nummer eins gesetzten Sutter/Sutter. Die beiden ZuZu-Beacher bestätigten ihre gute Form mit einem 2:0 gegen das Brüderduo. In der kommenden Partie warteten die Juniorennationalspieler und späteren Turniersieger Beeler/Krattiger auf das ZuZu-Beachteam. In einem hart umkämpften Spiel mussten sich die Zürcher knapp in drei Sätzen geschlagen geben. Im anschliessenden Loser Viertelfinale gab es abermals eine ZuZu-Beach interne Begegnung. Die Partie war geprägt von langen und spektakulären Ballwechseln. Am Schluss setzten sich jedoch Busin/Schatzmann in 2:1 Sätzen gegen ihre Trainigspartner Bühler/Catschegn durch und realisierten damit bereits ihren zweiten Halbfinaleinzug auf der Coop Beachtour in dieser Saison. Im Halbfinale unterlagen sie dann allerdings der tschechische Wildcard Kufa/Lenc in zwei Sätzen und verpassten abermals den Finaleinzug. Trotz der enttäuschenden Niederlage vermochten Busin/Schatzman den Fokus aufrechtzuerhalten und gewannen das darauf folgende kleine Finale gegen die deutsche Wildcard Lohmann/Wacker in souveräner Manier mit 2:0. Damit realisierten die beiden Überflieger ihr bisher bestes Resultat in ihrer Karriere.
Christian Busin hatte nach dem Spiel neben Lob für seinen Partner auch viel Lob für das Publikum übrig: „Es war einfach ein unglaublich tolles Turnier für uns. Das sensationelle Publikum trieb uns zu Höchstleistungen an. Das ist sicherlich ein Moment, den man als Sportler nicht so schnell vergisst...“

Der nächste Event der Coop Beachtour findet in zwei Wochen in Genf statt und dank der guten Formkurve der ZuZu-Beachteams darf auch dort wieder mit Erfolgen gerechnet werden.

(c) Adrian Knecht, chef.li fotografie
(c) Adrian Knecht, chef.li fotografie
Sponsoren