Freitag, 24. Oktober 2014, 09.10 Uhr

Wir wollen mit einem Heimsieg starten

Nach erfolgreichem Saisonstart letztes Wochenende in Lutry-Lavaux, 3:2 Sieg, wollen die NLA-Herren des VBC Raiffeisen züri unterlands auch den eigenen Fans im ersten Heimspiel ihr Können zeigen. Zu Gast ist am Samstag um 15:30 Uhr in der Sporthalle Ruebisbach in Kloten der VBC Einsiedeln.

Mit einem Eröffnungs-Apéro empfängt der Volleyballclub Raiffeisen züri unterland am Samstag anschliessend an die Spiele der ersten beiden Damenmannschaften die Zuschauer zur neuen Saison. Die Jungs um den kubanischen Spielertrainer Cao Herrera stehen in den Startlöchern, um sich auch zu Hause die ersten Zähler gutschreiben zu lassen. Die Bedeutung des Spiels ist klar, denn mit Einsiedeln kommt ein Gegner ins Unterland gereist, welchem man keine Punkte abtreten darf, will man sich am Ende der Qualifikationsrunde über dem Strich der ersten sechs Teams der Liga und damit den Playoffs befinden. Doch das wird kein leichtes Unterfangen, so Herrera: „Die Klosterdörfler haben sich auf diese Saison hin mit drei ausländischen Topspieler verstärkt. Vorallem wird das Spiel des australischen Zuspielers für uns nicht mehr so leicht zu lesen sein. Das wird ein harter Brocken.“ Der Zuzu-Sportmanager und Mittelblocker Fabian Bigger sieht dem Spiel optimistischer entgegen: „Wir wissen, dass wir mit den Fans im Rücken uns zu Höchstleistungen pushen können. Wir sind heiss auf den ersten Heimsieg.“

Unterland mit Argilagos

Zum ersten Mal wird auch ein zweiter Kubaner in den roten Farben der Unterländer auflaufen. Yusnaikel Argilagos ist mit seiner Frau, welche einen Profivertrag mit Voléro Zürich auf diese Saison hin einging, über Stationen in Russland und Südostasien in die Schweiz gekommen. Der 2.01 Meter grosse Aussenangreifer wird mit seiner ansteckenden positiven Art für Spektakel sorgen. Ob es damit für einen Sieg gegen die von Ex-Zuzu-Präsident Ernst Rüdisüli trainierten Einsiedler reicht, entscheidet sich am Samstag.

Sponsoren