Montag, 03. November 2014, 09.50 Uhr

1:3 Niederlage gegen ein starkes Schöni

Raphi Licka hatte mit dem hohen Block der Schönenwerder arg zu kämpfen. Bild: Dominic Staub

Am Samstagabend trafen die Herren des VBC Zūri Unterland in der heimischen Ruebisbachhalle auf den TV Schōnenwerd und mussten trotz Satzgewinn eine Niederlage einstecken. Die Gāste erzeugten von Beginn an viel Druck mit ihren Sprungservices, was den Spielaufbau der Unterländer schwierig machte. In der Folge davon rannten die Spieler um Cao Herrera stets einem klaren Rückstand hinterher und verloren den ersten Satz.

Auch im zweiten Satz zeigte sich ein ähnliches Spielgeschehen. Der TV Schönenwerd kontrollierte die Spielzüge über weite Strecken und konnte über alles Positionen punkten. Jedoch gelang es den Unterländern vermehrt entgegenzuhalten. Argilagos, neu auf der Diagonalposition eingesetzt, zeigte mit wuchtigen Angriffen eine deutlich bessere Leistung als noch im letzten Spiel. Aufgrund des schwach Satzendes ging mit 17:25 auch der zweite Satz zu den Gästen aus dem Kanton Solothurn. Die Annahme der Klotener funktionierte nun immer besser und Passeur Michael Suter verstand es wunderbar, alle seine Spieler zu bedienen! Ein regelrechter Schlagabtausch mit sehenswerten Aktionen entstand und die Unterländer spielten erstmals auf erhofftem Niveau. Mit grossem Kampfgeist entschieden Sie den dritten Satz mit 26:24 für sich und erzwangen einen vierten. Sie witterten ihre Chance. Mit einem drei Punkte Vorsprung ging es ins erste Technical Time-Out. Was danach passierte zeigt auf, warum die Herren des VBC Raiffeisen züri unterland noch viel an Abgeklärtheit und Abstimmungsarbeit zu verbessern haben: Nach einer 8:5 Führung ging der Satz mit 10:25, und damit die 3 Punkte an den Vizemeister der letzten Saison. Ein klares Verdikt aus Zürcher Sicht. Es bleiben die guten Eindrücke aus dem dritten und dem Beginn des vierten Satz, wo die Unterländer zeigten, zu was sie fähig sind

Am nächsten Wochenende haben sie gegen Amriswil die nächste Chance auf wertvolle Punkte im Rennen um einen Platz in den Playoffs.

VBCZU - TV Schōnenwerd 1:3 (16:25,17:25,26:24,10:25), Ruebisbach. - 120 Zuschauer. - VBC Raiffeisen zūri unterland: Suter, Bigger, Schlatter, Argilagos, Gahr, Rostocevs. Libero: Schatzmann. Einwechslungen: Licka

Sponsoren