Dienstag, 04. November 2014, 08.05 Uhr

U19 Saison startet in der 2. Stärkenklasse

Das diesjährige U19-F1 am Spaghetti-Essen – die SM ist auch diese Saison wieder erklärtes Ziel der Unterländerinnen.

Das neue U19-F1 Team musste seine zweite Saison in der 2. Stärkenklasse beginnen, obschon das Ziel auch für diese Saison ganz klar die erneute SM-Teilnahme ist. Gerade im Hinblick auf dieses Ziel, wurde das Team sogar noch verstärkt, was nach den Berechnungsmethoden unseres Regionalverbands aber interessanterweise zu einer Einstufung in der 2. Stärkeklasse führte.

Am Sonntag, dem 02.11.14 besammelte sich das Team sodann um Vasi und Philipp kurz nach 08:30 Uhr bei der Ruebisbach, um sich gemeinsam auf den Weg in Richtung Wiedikon zu machen. Dort stiessen auch noch die letzten drei Spielerinnen dazu, welche direkt von zu Hause nach Wiedikon reisten. Trotz Abwesenheit von Luana Jaggi und Verletzungspech von Elena Hake gewannen die U19-Damen alle Spiele – wie nicht anders zu erwarten – souverän und klar mit 2:0.

Das erste Spiel vom Turniersonntag startete spielerisch noch etwas bescheiden. Der Gegner lautetete Voléro Zürich. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten gewannen wir den ersten Satz klar mit 25:9. Der zweite Satz hingegen war etwas harzig. Wir liessen den Gegner immer wieder aufholen, kurz hatten sie sogar einen 1-Punkte-Vorsprung. Doch gegen Ende des zweiten Satzes war der Sieger klar - das U19-F1 siegte mit 25:21 und gewann somit das erste und "schwierigste" Spiel. Die nächsten Gegner waren alle leicht zu schlagen und niemand von ihnen erspielte sich mehr als 10 Punkte. Sie hatten wortwörtlich Angst beim Einschlagen, denn Sarah und Diana wuchteten die Angriffe jeweils mit viel Power auf die andere Seite. Wetzikon, Einsiedeln und Wiedikon konnten keine Gegenangriffe starten und somit wurden Koutsgiannakis und Häring gezwungen, eine neue Startaufstellung zu kreiren und der Spannung zuliebe ein wenig zu improvisieren. Neu auf der Position Pass war Sarah, die neuen Mitten waren Diana, Eliane und Alina, Anna und Lorena spielten auf der Aussenposition und Eva durfte sich auf der Diagonalposition beweisen. Für uns war es unterhaltsam, für den Gegner eher weniger. "Mir wird sonst langweilig, wenn wir normal spielen! Jetzt machen wir mal etwas neues und versuchen einfach alles!", sagte Vasi kurz vor Match Nummer 3. Das Resultat konnte sich zeigen lassen. Wieder ein klares 2:0 zugunsten von den U19 Damen.

Dank diesen Siegen steigen wir ungeschlagen auf in die 1. Stärkenklasse - Welch eine Überraschung!

Nach den anfänglichen Schwierigkeiten erkannte man immer mehr den Zusammenhalt in dem Team. Es machte jeder einzelnen Spielerin Spass, dieses Turnier mit den Mitspielerinnen absolvieren zu können, Erfahrungen zu sammeln und einfach nur ein tolles Spiel zu zeigen.

Wir freuen uns bereits jetzt wieder auf den nächsten U19-Turniersonntag welcher am 30. November 2014 in Wetzikon bestritten wird. Bis dahin gilt es, fleissig weiter zu trainieren um uns individuell in den verschiedenen Mannschaften zu verbessern und die letzten Hürden für die Schweizermeisterschaft im April zu überwinden.


Euer U19-F1

 

PS: Ein paar Eindrücke vom Spaghetti-Essen des U19-F1 findest Du in unserer Galerie.

Sponsoren