Montag, 10. November 2014, 22.15 Uhr

Sieg und Niederlage am Doppelwochenende

Das erste Mal diese Saison musste sich der VBC Raiffeisen züri unterland in der Sporthalle Ruebisbach 1:3 gegen den STV St. Gallen geschlagen geben. Trotz gutem Start und einer 9-Punkte-Führung konnte das Heimteam den ersten Satz nicht nach Hause bringen. Den zweiten Satz brachte Zuzu jedoch klar ins Trockene. Von da an ging es aber nur noch bergab. Die Spielerinnen liessen sich von ihren Emotionen so mitreissen, provozieren und beeinflussen, dass sie dem gegnerischen Team das Spiel leicht machten und die letzten beiden Sätze klar zu 22 und zu 18 verloren. Fujan Fahmi sagte am Ende nur noch: "Gegen die werden wir nicht noch einmal verlieren!" Allgemein war die Stimmung auf dem Tiefpunkt und der Unmut mit den Schiri, den Gegnern und sich selber gross. Es galt nun aber, sich auf das kommende Spiel zu konzentrieren und die bittere Niederlage wieder wett zu machen.

Entsprechend motiviert besammelte sich ZuZu am nächsten Tag in Wiedikon. Der Wille zu gewinnen war dieses mal besonders gross, da einige Zuzu-Spielerinnen eine Zeit lang bei Wiedikon gespielt haben. Der erste Satz startete ausgeglichen, doch gegen Mitte konnten sich die Unterländerinnen mit einer Serviceserie von Sarah Bolter einen grossen Vorsprung erspielen und gewannen klar mit 25:16. Die Kampfeslust des Gegners schien gebrochen und durch hervorragende Einzelleistungen brachte der VBC Raiffeisen züri unterland auch den zweiten und dritten Satz ohne grosse Schwierigkeiten zu einem positiven Ende. Der Schlussgesang: "Zuzu ist ein schöner Club da kann man was erleben, wir fuhren nach Wiedikon und benahmen und daneben", traf bei diesem Spiel also definitiv zu und ZuZu konnte das Wochenende mit einem Sieg beenden.

Der nächste Einsatz des Damen 1 findet am kommenden Samstag um 13:30 Uhr zu Hause in der Sporthalle Ruebisbach statt.

Samstag:
VBC Raiffeisen züri unterland - STV St. Gallen , 1:3 ( 27:29, 25:13, 22:25, 18:25 ), Ruebisbach - 15 Zuschauer - 1. SR: D. Bruggesser, 2. SR: R. Oertli - Fessler, Fahmi, Holzer, Giger, Bolter, Hasler - Libera: Chicherio - Keine Einwechslungen

Sonntag:
KSC Wiedikon - VBC Raiffeisen Züri Unterland, 3:0 ( 25:16, 25:15, 25:14 ), Kantonsschule Wiedikon - 15 Zuschauer - 1. SR: Christoph Schieya, 2. SR: Patrik Moser - Fessler, Fahmi, Holzer, Giger, Bolter, Hasler - Libera: Chicherio - keine Einwechslungen

Sponsoren