Sonntag, 16. November 2014, 16.30 Uhr

Ungefährdeter Sieg des Damen 1

Am Samstag Mittag spielte das Damen 1 von ZuZu um den 5. Sieg in dieser Saison. Der Gegner reiste von Andwil in die Ruebisbach mit dem Ziel, das kleinere Team zu besiegen.

Schon kurz nach dem Starfpfiff machten es die Zürcherinnen den Gegnerinnen aber schwer, ins Spiel zu kommen. Mit guten Blöcken und konstantem Servicespiel brachte das Heimteam den ersten Satz mit einem Spielstand von 25:22 ins Trockene.

Optimistisch und voller Kampfeslust stürtzten sie sich in den 2. Satz, der jedoch zu Beginn nicht nach ihrem Geschmack verlief. Die Spielerinnen des VBC Andwil-Arnegg zeigten eine Reaktion und ZuZu hatte Schwierigkeiten, in den Satz zu finden. Die Gegenwehr Andwils hielt jedoch nicht lange an. Mit wichtigen Service-Serien und starken Verteidigungsparaden wurde ein Punkt nach dem anderen zu Gunsten des VBC Raiffeisen züri unterlands entschieden, bis in der Mitte des Satzes ein betrachtlicher Vorsprung entstanden war. Andwil konnte sich nicht mehr nahe genug herankämpfen und unterlag den Zürcherinnen im zweiten Satz 25:20.

Wieder Seitenwechsel – den Spielerinnen von Kloten ist nun klar, dass dies eine wichtige Phase des Matches ist. So mahnte Captain Miriam Fessler: "Wir dürfen uns nicht auf den Loorbeeren ausruhen und müssen weiterhin ein konstantes Spiel mit wenigen Eigenfehlern zeigen!"

Mit Ehrgeiz und einer gesunden Aggressivität steht das ZuZu-Team einen Satz vor dem Sieg. Auch in dieser Endphase rissen zuerst die Gegnerinnen die Führung an sich. Mit einem lange währenden 3-Punkte-Vorsprung erinnerte der letzte Satz an ein Ping-Pong Spiel, doch wieder konnte das Spiel zu Gunsten der Unterländerinnen gedreht werden. Bei einer super Stimmung in der Ruebisbach konnte der dritte Satz mit 25:20 zu Gunsten der Unterländerinnen entschieden werden. Matchwinnerin war eindeutig Julia Holzer, welche mit ihren Serviceserien immer wieder knappe Situationen zu Gunsten der Unterländerinnen kehrte!

Telegramm:
VBC züri unterland - VBC Andwil-Arnegg 3:0 (25:22, 25:20, 25:20), Sporthalle Ruebisbach, 1. SR: Franzoso Constantino, 2. SR: Oertli Ralph, 70 Zuschauer, Spielerinnen: Fessler, Fahmi, Giger, Bolter, Hasler, Holzer - Libera Chicherio, Einwechslungen: Keine


Das nächste Heimspiel findet am Donnerstag, dem 27. November um 20:00 Uhr in der Ruebisbach statt. Wir freuen uns über jegliche Unterstützung!

In diesem Sinne: Papi Huup!

Sponsoren