Mittwoch, 17. Dezember 2014, 10.20 Uhr

Jetzt braucht es wieder einen Erfolg

Der Aufwärtstrend beim Herren 1 ist ungebrochen – jetzt muss nur noch ein Sieg her!

„Der Aufwertstrend war in den letzten Spielen unübersehbar. Jetzt müssen wir dies nur noch in einen Sieg ummünzen“, so Sportmanager und Mittelblocker Bigger. Der Aufwärtstrend bei den Unterländern ist in der Tat auch für die Zuschauer ersichtlich. Liess sich die Mannschaft um Spielertrainer Herrera nach der bitteren Niederlage gegen den Tabellennachbarn VBC Einsiedeln im zweiten Saisonspiel noch deutlich verunsichern, waren die Leistungen in den letzten Spielen gegen Lausanne, Genf und Jona wieder sehr ansprechend und es fehlte besonders gegen Genf und Jona nicht viel zu einem Sieg.

Dieses Wochenende soll es nun endlich wieder zu einem Erfolg reichen. So stehen mit den beiden Partien gegen Lutry und Einsiedeln gleich zwei Spiele gegen Mannschaften die sich ebenfalls auf der unteren Seite der Tabelle befinden auf dem Programm. Gegen Lutry konnte der VBC Raiffeisen züri unterland im ersten Spiel der Saison sogar gewinnen und gegen den VBC Einsiedeln sieht die Bilanz in den letzten Jahren ebenfalls gut aus.

„Auch wenn wir uns sicher in beiden Partien Hoffnung machen dürfen, sind wir in beiden Spielen der Underdog. Lutry hat sein Spiel seit unserer ersten Begegnung im Oktober deutlich verbessert und sich mit zusätzlichen Spielern verstärkt und nach der Niederlage gegen Einsiedeln im Hinspiel sind wir auch hier nicht die Favoriten. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass wir in beiden Begegnungen auf Augenhöhe mit dem Gegner spielen werden“, so Bigger und weiter: „Realistischerweise müssen wir die Playoffs nach dem mieserablen Saisonstart abschreiben. Das ist schade, aber da müssen wir uns an der eigenen Nase nehmen. Das Positive ist, dass wir nun befreit aufspielen und diese Spiele geniessen können. Ich erwarte zwei emotionale und spannende Spiele bei denen Details über Sieg oder Niederlage entscheiden werden. Als Spieler liebe ich solche Spiele und auch den Zuschauern dürfte vieles geboten werden. Als Weihnachtsgeschenk wünschte ich mir möglichst viel Unterstützung diesen Samstag um 17.30 Uhr in der Sporthalle Ruebisbach.“

Hopp ZuZu!

Sponsoren