Montag, 22. Dezember 2014, 11.35 Uhr

Jahresabschluss mit Niederlage

Am Samstag traten die 1.Liga-Damen des VBC Raiffeisen züri unterland auswärts zum Direktduell gegen den Tabellennachbar Kreuzlingen an. Mit erneut knappem Kader und angeschlagenen Spielerinnen konnte die zweite Niederlage im elften Spiel nicht verhindert werden. Kreuzlingen gewann verdient mit 3:0 und übernimmt somit in der Tabelle den zweiten Rang, zuungunsten von Züri Unterland.

Der Start ins Spiel verlief für die Unterländerinnen alles andere als wunschgemäss. Die Rückkehr von Mirjam Fessler auf die Passposition führte zu erneuten Umstellungen im Team, welche sich in diversen Unsicherheiten bemerkbar machten. Innert Kürze sah man sich mit einem 0:8 Rückstand konfrontiert. Nach dem erlösenden Punktgewinn zum 1:8 konnten sich die Gäste zwar etwas aufrappeln, doch mit zu vielen Eigenfehlern blieb die Chance auf die Satzführung verwehrt.

Trotz des schlechten Auftakts blieben die Zürcherinnen ruhig und hefteten sich dem Heimteam im zweiten Satz bis zum Stand von 6:6 an die Fersen. Durch eine erneute Serie von Eigenfehlern gerieten die Unterländerinnen dann aber erneut mit 5 Punkten in Rückstand. Zwar machte es Sarah Bolter bei 18:23 durch ihre starken Aufschläge nochmals spannend, für den Satzgewinn reichte es aber wieder nicht.

Die stärkste Leistung gelang dem VBC Raiffeisen züri unterland im dritten Durchgang. Mit dem Punktgewinn zum 1:0 gelang die erste, jedoch auch einzige Führung durch die Gäste in diesem Spiel. In der Folge gestaltete sich das Spiel bis zur Satzmitte ausgeglichen, worauf den Hausherrinnen wiederum eine 5-Punkte-Serie gelang. Mit ihren knappen Ressourcen vermochten die Zürcherinnen diesmal nicht die Energie aufzubringen, angemessen um den Sieg zu kämpfen und so kam Pallavolo Kreuzlingen ungefährdet und verdient zum 3:0 Sieg.

Coach Milco Bacchini nach dem Spiel: „Wir haben schon viel erreicht, aber dieses Spiel hat uns aufgezeigt, woran wir weiter hart arbeiten müssen.“ In der Tabelle werden nun die Plätze getauscht. Züri Unterland belegt somit neu den dritten Rang, nur einen Punkt hinter Kreuzlingen und einem Playoff-Platz.

Das Jahr 2014 ist für die Unterland-Damen somit abgeschlossen. Mit neuer Energie geht es im neuen Jahr am 10. Januar 2015 weiter. Dann werden um 13:30 Uhr in der heimischen Ruebisbach die Gäste aus Einsiedeln empfangen, welche im Hinspiel mit 3:1 besiegt werden konnten.

Telegramm
Pallavolo Kreuzlingen – VBC Raiffeisen züri unterland 3:0 (25:18, 25:22, 25:21). Remisberg. – 50 Zuschauer. – SR: M. Aschwanden, P. Häderli. – Züri Unterland: Fessler, Bolter, Holzer, Fahmi, Hasler, Giger. – Libera: Hammer. – Einwechslungen: keine.

Sponsoren