Dienstag, 13. Januar 2015, 09.05 Uhr

Gut gestartet ins neue Jahr

Nie in Gefahr gegen Einsiedeln – das Damen 1 mit Angreiferin Chabelli Hasler zeigte eine souveräne Leistung und befindet sich derzeit auf dem 3. Rang in der Tabelle. Bild: Dominic Staub

Der VBC Einsiedeln reiste für die Rückrunde ins Unterland, wo sie ein ungewohnt grosses Kader erwartete. Das neue Jahr brachte einige Spielerinnen zurück. Marlen Brunner, welche von ihrem Auslandaufenthalt zurückgekehrt ist und Elena Hake von ihrer 2-monatigen Verletzungspause. Das neun-köpfige (!) Team um Milco Bacchini war bereit für den Gegner. Das Ziel war klar, ein Sieg war Pflicht.

Mit Mirjam Fessler als Aussen und Elena Hake auf Passposition wurde das Spiel begonnen. Der erste Satz startete sehr ausgeglichen doch Bacchini sah sich gezwungen beim Spielstand von 6:10 ein Time-Out zu nehmen. Die Wunderworte vom Coach wirkten und das Heimteam konnte die Führung übernehmen. Der Satz verlief weiterhin sehr ausgeglichen, sehr gute Ballwechsel gelangen und Einsiedeln konnte mit starken Service unsere Annahme verunsichern. Beim Spielstand von 21:19 wurde Marlen Brunner eingewechselt. Sie verstärkte die Annahme und brachte viel Sicherheit und Routine ins Spiel. Mit 25:21 konnte der erste Satz ins Trockene gebracht werden.

Anpfiff für den zweiten Satz. Von Beginn an konnte ein kleiner Vorsprung erspielt werden. Trotzdem musste Bacchini beim 9:9 sein erstes Time-Out einsetzen. Nach kurzer Verschnaufpause fanden die Unterländerinnen gut zurück ins Spiel. Volleyball auf hohem Niveau wurde gespielt. Von beiden Seiten kamen druckvolle Angriffe, welche von einer sehr stabilen Defence verteidigt wurde. Kurzerhand erspielten sich die ZuZu-Spielerinnen wieder einen kleinen Vorsprung, wodurch der zweite Satz wenig später 25:19 gewonnen werden konnte.

Auch der dritte Satz begann sehr ausgeglichen bis Fujan Fahmi dank einer Serviceserie einen grossen Vorsprung erspielte. Die Stimmung unter den Spielerinnen des Heimteams war genial. Die Freude war spürbar. Einsiedeln konnte nicht mehr aufholen und nach nur 20 Minuten war der Sieg auf Seiten des Damen 1 vom VBC Raiffeisen züri unterland. 25:16 gewannen die Zürcherinnen den dritten Satz und holten sich somit weitere drei wertvolle Punkte im Kampf um einen Platz in den Playoffs.

Das nächste Heimspiel findet am Samstag 24.01.15 um 13:30 Uhr in der Ruebisbach statt. Der Gegner lautet KSC Wiedikon. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Huupen wir uns zum nächsten Sieg!

Bis dahin: „Papaaa HOOUP!“

Telegramm:
VBC Raiffeisen züri unterland – VBC Einsiedeln 3:0 (25:21, 25:19, 25:16). Ruebisbach – 50 Zuschauer. – SR: P. Moser, B. Sorejs. – Züri Unterland: Fessler, Holzer, Hake, Giger, Fahmi, Hasler. – Libera: Chicherio. – Einwechslungen: Brunner, Krieger.

Sponsoren