Mittwoch, 19. August 2015, 13.42 Uhr

Trotz Regen erfolgreiches erstes Beach Masters

Am Wochenende vom 15./16. August hat im Freibad Schluefweg die erste Ausgabe des Iron Squad Beach Masters stattgefunden. ZuZu-Beach als Organisator kann sowohl sportlich als auch organisatorisch auf eine erfolgreiche Premiere zurückblicken.

Das Startfeld des internationale Eliteturnier mit Athleten aus der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Lettland, Spanien und Brasilien hielt was es versprach. Das Beachtown, die Beachvolleyballanlage im Freibad Schluefweg, war Schauplatz von Beachvolleyball auf höchstem Niveau. Bei den Herren setzten sich die ZuZu-Beacher Jonas Stadelmann und David Sturzenegger in beeindruckender Manier durch und bezwangen im Finale auch das Nationalteam Gabriel Kissling und Adrian Heidrich. Komplettiert wurde das Podest mit Raffael Bühler/Christian Busin und somit einem weiteren Team von ZuZu-Beach. Bei den Damen setzten sich im Finale Dunja Gerson und Tanja Guerra-Schmocker gegen Taryn Sciarini und Muriel Grässli durch und revanchierten sich somit für die Finalniederlage am Coop Beach Tour Event in Basel. Auf dem dritten Rang klassierten sich Saskia Seghers und die Spanierin Clara Lozzano Abad.

ZuZu-Beachduos mit gemischten Resultaten

Von den weitern Teams von ZuZu-Beach sticht insbesondere das Abschneiden von Valentino Rohr und Julian Fischer heraus. Das Nachwuchsteam landete einen Exploit gegen eine französische Wildcard und beendete das Turnier auf dem 9. Rang. Mit einer solchen Leistung kann von den beiden Junioren an den Nachwuchs Schweizermeisterschaften von nächstem Wochenende in Kloten einiges erwartet werden. Bei den Damen erreichten als beste ZuZu-Beachteams Laura Caluori und Fabienne Geiger sowie Leonie Güttinger zusammen mit Rahel Oswald jeweils den geteilten 7. Rang. Anja Licka, die auf Grund einer Schulterverletzung von Marlen Brunner mit Leslie Betz zusammen spielte, klassierte sich auf dem etwas enttäuschenden 9. Rang.

Suboptimale Wetterbedingungen

Petrus war dem ersten Beach Masters nur halbwegs wohlgesinnt und die Athleten mussten neben frischen Temperaturen auch immer wieder mit Regenschauern abgeben. Der Stimmung auf und neben dem Feld tat dies dennoch kein Abbruch, obwohl sich Organisator Christian Busin natürlich mehr Zuschauer erhofft hatte: „Bei solchem Wetter blieb das Freibad natürlich leer und nur das beachvolleyballaffine Publikum fand den Weg ins Beachtown“. Dies hatte auch Auswirkungen auf die geplanten Sideevents. Insbesondere die Beach-Party am Samstagabend wurde zu einem überschaubaren Event. „Es ist natürlich schade, dass das Wetter unserer Planung halbwegs einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Nichtsdestoweniger haben wir trotzdem sehr viel Lob für die Organisation und die Infrastruktur erhalten“, bilanziert ein zufriedener Busin. Ob der Event auch nächstes Jahr wieder durchgeführt werden kann, wird in den nächsten Wochen entschieden. Sicher ist, dass ohne eine grosszügige Unterstützung wie dieses Jahr vom Titelsponsor Iron Squad sowie den Co-Sponsoren Zurich Nord Crossfit, Orthopädie Balsberg, CreateEvent und Perskindol nicht gehen wird.

Rangliste
Herren
1. Jonas Stadelmann / David Sturzenegger (ZuZu-Beach)
2. Adrian Heidrich / Gabriel Kissling
3. Raffael Bühler / Christian Busin (ZuZu-Beach)

Ferner von ZuZu-Beach:
9. Valentino Rohr / Julian Fischer
13: Stefan Sommer / Manuel Eberle
13. Thomas Schatzmann / Bernhard Beyeler
17. Marcel Spahr / Nik Brunschwiler

Damen
1. Dunja Gerson / Tanja Guerra-Schmocker
2. Muriel Grässli / Taryn Sciarini
3. Saskia Seghers / Clara Lozano Abad

Ferner von ZuZu-Beach:
7. Fabienne Geiger / Laura Caluori
7. Leonie Güttinger / Laura Oswald
9. Anja Licka / Leslie Betz
13. Laura Mählmann / Chabeli Hasler
13. Simone Raaflaub / Pamela Lejczyk
17. Elena Hake / Luana Jaggi
17. Sarah Bolter / Diana Steffen

Sponsoren