Freitag, 21. August 2015, 09.55 Uhr

Das Beach-Spektakel im Herzen der Stadt

Bericht von Peter Weiss im Zürcher Unterländer vom Donnerstag, 20. August 2015

57 Juniorinnen- und 40 Junioren-Duos werden an drei Turniertagen in insgesamt 154 Partien um den Schweizermeister-Titel und die beiden anderen Plät- ze auf dem Podest spielen. ZuZu-Beach, die Beachvolleyball- Abteilung des VBC Züri Unter- land, stellt diesen Grossanlass bereits im zweiten Jahr in Folge auf die Beine. Das hat durchaus Vorteile, wie Brigitte Eberhard, die neue Chefin des Organisationskomitees (OK), erklärt: «Zum einen haben wir einiges an Material letztes Jahr schon angeschafft, sodass diesmal keine Kosten mehr dafür anfallen. Zum andern schauen wir dem Ganzen jetzt gelassener entgegen, weil wir alle wissen, was auf uns zukommt.» Auch der Euphorie in den Reihen des mitgliederstärksten Volleyballklubs des Kantons Zürich hat die schnelle Aufeinanderfolge derbeiden Landesmeisterschaften keinen Abbruch getan. «Im Gegenteil, viele haben tolle Erinnerungen an 2014 und sind darum auch diesmal begeistert dabei.»

Dementsprechend haben Eberhard und ihre sieben OK-Kollegen auch problemlos genügend Personal für die insgesamt 280 Helfereinsätze zu je vier Stunden gefunden. Eher schwierig sei dagegen die Sponsorensuche verlaufen. Dank eines Zusatzefforts in Sachen Gastronomie hofft das ehemalige Vorstandsmitglied des VBC züri unterland dennoch auf eine ausgeglichene Turnierkasse. Am erfolgreichen Konzept des Vorjahres, das Gros der Partien auf den fünf Spielfeldern in der Beachtown am Freibad Schluefweg auszutragen und alle Halbfinals und Finals auf zwei Feldern auf dem zentralen Stadtplatz Square, haben Eberhard und Co. wenig verändert.

Nachwuchskader am Start

Für sportliches Spektakel dürften unter anderem die beiden Nachwuchs-Nationalspieler Quentin Métral und Michiel Zandbergen sorgen, die als Favoriten in der höchsten Junioren-Altersklasse U21 gelten. Auch bei den gleichaltrigen Frauen ist mit Dunja Gerson eine Nachwuchs-Nationalspielerin mit von der Partie.

Die Medaillenhoffnungen der ZuZu-Beach-Gastgeber ruhen vor allem auf den Frauen. Mara Betschart und Céline Baumann werden in der höheren Alters- stufe U17 ihren Bronzemedaillengewinn vom Vorjahr bei den unter 15-Jährigen zu wiederholen versuchen. Das auf diese Saison hin neu formierte U19-Duo Sarah Bolter/Diana Steffen tritt gar als Nummer 2 der Setzliste an. Und auch mit ihren beiden ehemaligen Mitspielerinnen, der Klotenerin Elena Hake und Luana Jaggi, ist zu rechnen.

Sponsoren