Montag, 02. November 2015, 12.00 Uhr

Zwei klare Siege in Meisterschaft und Cup

Die beiden Auswärtsspiele im Rahmen des Cups und der regulären Meisterschaft konnten vom Damen 1 beide mit 3:0 gewonnen werden!

Durch die Teilnahme am Cornèrcard Volley Cup stand dem Damen 1 des VBC züri unterland letztes Wochenende eine Doppel-Auswärtsrunde bevor. Sowohl das Meisterschaftsspiel gegen den VBC Andwil-Arnegg als auch das Cupspiel gegen den VBC Spiez aus der zweiten Liga konnten klar mit 3:0 gewonnen werden.

Den Beginn des Wochenendes machte die Auswärtspartie gegen den VBC Andwil-Arnegg am Samstagabend. Die Abwesenheit von Laura Rüegg und Laura Mählmann bedingte erneut einige Umstellungen. Auch konnte die verletzte Chabeli Hasler noch nicht wie erhofft wieder am Spielgeschehen teilnehmen. Neu war der Einsatz von Sibylle Keller auf der Passposition und der durchgehende Einsatz von Katja Köder auf der Aussenposition.

Schon zu Beginn des ersten Satzes konnten die Unterländerinnen stark aufspielen und eine komfortable 5-Punkte-Führung herausholen. Durch spektakuläre Angriffe und eine sehr stabile Verteidigung konnte diese Führung im Verlauf des ersten Satzes noch weiter ausgebaut werden, was zu einem ungefährdeten 25:14 Satzgewinn führte.

Nun galt es im zweiten Satz an die guten Leistungen des Ersten anzuknüpfen. Doch schon in der Anfangsphase stiegen die Unsicherheiten. Die Annahme war nicht mehr so einwandfrei wie zu Beginn und trotz des grossen Einsatzes und vielen geretteten Bällen sah sich Headcoach Milco Bacchini beim Stand von 3:6 zu einem Timeout gezwungen. Seine Ansprache zeigte Wirkung, bald darauf stand es 9:3. Doch die Ungenauigkeiten zogen sich weiter und die Andwilerinnen konnten nie wirklich abgeschüttelt werden. Beim Stand von 15:11 kam es zur Einwechslung von Captain Mirjam Fessler und somit zu einer Umstellung zum 4:2 Spielsystem. Aber auch das brachte nicht den erhofften Schub und somit konnte der zweite Satz nur mit einem knappen 25:23 gewonnen werden.

Im dritten und hoffentlich letzten Satz sollte nun noch einmal das volle Potenzial ausgeschöpft werden. Wieder konnten die Unterländerinnen zu Beginn durch starke Services von Sibylle Keller mit einigen Punkten davonziehen. Auch die Annahme um Alina Chicherio war wieder gewohnt stabil und in der Defense wurden viele Bälle herausgekratzt. Nur der Angriff war nicht mehr ganz so durchschlagkräftig wie noch zuvor und scheiterte oft an der stark aufspielenden Andwiler Libera. So kam es zu langen und hart umkämpften Ballwechseln, oft mit besserem Ende für den VBCZU, so dass auch der letzte Satz mit 25:19 an die Gäste ging.

Captain Mirjam Fessler meint zum Sieg: „Wir haben ein solides Spiel gezeigt. Wir haben wieder einmal bewiesen, dass wir mit Umstellungen gut umgehen können. Das ist nicht selbstverständlich.“ Mit diesen 3 Punkten steht der VBC züri unterland nun an vierter Stelle der Tabelle.

Am Sonntagabend stand dann auch noch die Cup-Partie gegen den VBC Spiez an. Gegen den Zweitligisten liessen die Unterländerinnen auswärts trotz mancher Unsicherheiten keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit und gewannen dreimal mit 25:21. Mit diesem 3:0-Sieg zieht das Damen 1 nun in die sechste Runde des Cups ein, welche am 15. November ausgetragen wird. (dis)

Telegramm Samstag:
VBC Andwil-Arnegg – VBC züri unterland 0:3 (14:25, 23:25, 19:25). Doppelturnhalle Ebnet. – 20 Zuschauer. – SR: B.Winkler, B.Scherrer. – VBC züri unterland: Keller; Steffen, Schaltegger, Bolter, Köder, Krieger. – Libera: Chicherio. – Einwechslungen: Fessler

Telegramm Sonntag:
VBC Spiez – VBC züri unterland 0:3 (21:25, 21:25, 21:25). Spiezwiler. – 30 Zuschauer. – VBC züri unterland: Keller; Köder, Schaltegger, Bolter, Fessler, Krieger. – Libera: Rüegg. – Einwechslungen: Chicherio, Steffen

Sponsoren