Dienstag, 01. Dezember 2015, 01.45 Uhr

Herren 1 gewinnt den Spitzenkampf

"Wir wollen unbedingt Revanche nehmen", so Fabian Perler vor dem Spitzenkampf. Das Hinspiel verlor das Herren 1 noch mit 3:1. Nun wollte es das Team um Cao Herrera also besser machen gegen das Team aus dem Fricktal und die Revanche für sich entscheiden. Für Marco Back war es auch ein spezielles Spiel, denn er spielte die letzten zwei Jahre für die Fricktaler. Back begann heute wieder auf der Liberoposition. Zusammen mit Licka übernahm er einen grossen Teil der Annahme.

Das Spiel startete ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich wirklich absetzen. Beim Stand von 22:23 gewann Laufenburg einen "Big Point" zum 22:24. Den ersten Satzball konnten die Unterländer noch abwehren. Der zweite wurde allerdings souverän durch Smash 05 verwertet. "Wir haben einige Fehler zu viel produziert im ersten Satz", meinte Captain Raphael Licka nach dem Spiel.

Genau diese Fehler machten die Zürcher in Satz zwei nicht mehr. Viele Blocks und schöne Verteidigungen prägten den zweiten Satz der Gäste. Ziemlich souverän gewann das Herren 1 den zweiten Satz mit 25:19.

Der dritte Satz war wieder extrem spannend. Züri Unterland lag immer etwas im Hintertreffen. Zwischenzeitlich lag man mit 11:13 und 18:21 zurück. Dank einem starken Block Defence System kam das Herren 1 aber zum 20:21 nochmals heran. Doch dann setzte sich Laufenburg ab. "In dieser Phase haben wir zu wenig clever gespielt", so Back. Laufenburg erspielte sich vier (!) Satzbälle (24:20). Doch das Timeout von Cao Herrera zeigte seine Wirkung. Das Herren 1 kämpfte um jeden Ball. Alle vier Satzbälle haben die Unterländer abgewehrt und zum Schluss den Satz noch mit 27:25 gewonnen. "Das hätte ich nicht gedacht", so Fabian Perler zu der grossen Wende.

Das Herren 1 spielte auch im vierten Satz gross auf. Allen voran Captain Raphael Licka. "Raphi spielte heute sein bestes Saisonspiel", so ein zufriedener Trainer Herrera. Immer wieder punktete Licka über die Aussenposition. Nach rund 107 Minuten verwertete Blachut den letzten Ball zum 25:23. Die Freude bei ZuZu war natürlich riesig.

Dank diesem Sieg steht das Team neu mit 18 Punkten auf Rang 2. "In diesem Team zu spielen macht mir im Moment richtig Spass", so Fabian Bigger zur aktuellen Situation. Das Herren 1 spielt nächsten Sonntag zu Hause gegen den VBC Buochs. "Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen in dieser Liga, wir stellen uns wieder auf ein schwierigen Spiel ein", so Bigger weiter.

In diesem Sinne, weiter so Jungs und go ZuZu.

Telegramm:
Volley Smash 05 Laufenburg-Kaisten – VBC Züri Unterland 1:3 (25:23, 19:25, 25:27, 23:25) Sporthalle Hofstatt, 90 Zuschauer, – SR: 1. SR: Cejka Simone, 2. SR: Demmel Raphaela – Züri Unterland: Perler, Licka, Schlatter, Bigger, Blachut, Spahr. – Libero: Back. – Auswechslungen: Sommer, Willi

Sponsoren