Sonntag, 20. Dezember 2015, 06.00 Uhr

Bericht zur Saisonhalbzeit

Die Hälfte der Saison 2015/16 ist bereits wieder passé und damit ist auch wieder Zeit für eine kurze sportliche Zwischenbilanz. Bei unseren Fanionteams gab es zu Beginn des Jahres noch grosse Fragezeichen, wie sie sich in der Saison 2015/16 präsentieren würden. Der Start in die neue Saison verlief aber mehr als vielversprechend!

Herren 1 (NLB)

Das Herren 1 wurde auf die laufende Saison hin praktisch komplett neu formiert. Bis auf wenige altbekannte Gesichter, die bereits in der NLA im Unterländer-Dress gespielt haben, wurde das Team mit viel neuem Potential bestückt. Dies hat sich ausgezahlt. Es hat sich ein junges, dynamisches Team gebildet, das auf und neben dem Feld gute Stimmung verbreitet! Für die definitive Playoffqualifikation fehlt noch ein letzter Sieg. Momentan belegen die Jungs den zweiten Tabellenrang mit 23 Punkten und sind hungrig auf die noch bevorstehenden Partien! 

Herren 2 (2. Liga)

Das Herren 2 hat sich in der 2. Liga etabliert und startete in praktisch unveränderter Form – also mit sehr knappem Kader – in die neue Saison. Auf der Trainerposition hat Thomas Hinrichs den Lead übernommen. Nach einer ersten Findungsphase zeigt sich bis jetzt eine etwas durchwachsene Saison mit Hochs und Tiefs. Teilweise konnte das mit jungen und etwas älteren Spielern bestückte Team sehr gute Spiele zeigen, passte sich aber hin und wieder auch an eher schlechte Leistungen der Gegner an. Es resultierten daraus neun Punkte aus sieben Spielen und damit ein Platz im umkämpfen Mittelfeld der Tabelle. 

Herren 3 (4. Liga)

Auch beim Herren 3 sind die Tabellenpositionen eng beisammen. Das ebenfalls gut durchmischte Team aus mehreren Nachwuchsspielern und erfahrenen «alten Hasen» belegt derzeit den 6. Platz mit nur wenig Rückstand auf die vorderen Plätze. Für die mittlerweile zwölf motivierten Herren sind wir dringend noch auf der Suche nach einer Trainerin/Trainer, die diese spannende Aufgabe übernehmen möchte! Melde Dich doch bei Fabian Bigger, falls Du Interesse hast, oder jemanden kennst! Danke!

Damen 1 (1. Liga)

Nach den Turbulenzen der vergangenen Saison ist es den Trainern um Milco Baccini gelungen wieder Ruhe ins Team zu bringen. Das dreizehnköpfige Kader des Damen 1 zeigte bis jetzt ihr grosses Potential und abgsehen von einem kleinen Fehlstart im ersten Spiel der Saison sowie einer hart umkämpften Niederlage gegen die kurzfristigen Tabellenführerinnen liegt das Damen 1 weiterhin auf Playoff-Kurs! Nach elf gespielten Partien liegt das Damen 1 auf der Leaderposition, punktgleich mit Volley Toggenburg 2 und dem VBC Aadorf II. Dicht dahinter folgen Rätia Volley, Kreuzlingen und Einsiedeln, die den Unterländerinnen im Kampf um einen der zwei Playoffplätze gefährlich werden könnten. Es bleibt also mehr als spannend in der 1. Liga Gruppe D und wir freuen uns über jede Unterstützung, um dem ersten Etappenziel Playoffquali einen Schritt näher zu kommen!

Damen 2 (2. Liga)

Das Damen 2 hat sich auch 2015/16 in der vorderen Tabellenhälfte festgesetzt. Nicht mehr ganz so souverän wie im vergangenen Jahr, doch immer noch mit guter spielerischer Reserve liegen die Damen derzeit auf der dritten Tabellenposition. Trainer Cao hatte auch dieses Jahr wieder die Aufgabe einige Nachwuchsspielerinnen in das Team zu integrieren, was insbesondere bei Nachwuchspasseuse Eliane Häring gut gelungen ist und auch sonst wird, wo es noch nicht reicht, hart gearbeitet, um den Nachwuchs schrittweise an das höhere Niveau einer 2. Liga heranzuführen. Alles in allem ist das Damen 2 auf gutem Weg zu einer erfolgreichen Saison.

Damen 3 (3. Liga)

Dem Damen 3 lief es diese Saison in der etwas stärkeren Gruppe A noch nicht ganz nach Wunsch. Nach drei knappen 2:3-Spielen (1 gewonnen, 2 verloren)  resultieren erst sieben Punkte auf dem Konto der Damen. Sie befinden sich damit im Mittelfeld der Tabelle, müssen aber in der zweiten Saisonhälfte nochmals Gas geben, um nicht plötzlich doch noch in einen möglichen Abstiegskampf verwickelt zu werden. Derzeit beträgt der Vorrsprung noch vier Punkte. 

Damen 4 (3. Liga)

Das Damen 4 ist wieder einmal ein sicherer Wert – nicht nur beim Fondueplausch, der am 9. Jänner wieder stattfindet, sondern auch sportlich wusste das Damen 4 in der ersten Saisonhälfte durchwegs zu überzeugen. Nach acht Spielen sind 19 Punkte auf dem Konto, was gleichbedeutend mit der zwischenzeitlichen Tabellenführung ist. Hätten wir nicht schon eine 2. Liga-Mannschaft, wären jetzt wohl schon Aufstiegsängste angebracht ;).

Damen 5 (5. Liga)

Das Damen 5 von Trainer Urs Hammer zeigte auch diese Saison wieder eine Steigerung und liegt mit 9 Punkten auf dem derzeitigen siebten Zwischenrang. Zuletzt mussten zwar drei klare Niederlagen hingenommen werden, doch das Teilnehmerfeld ist immer noch eng beisammen, sodass von Platz drei bis acht alles möglich bleibt.

U23-Junioren 

Die U23-Junioren unter Leitung von NLA-Trainer Cao Herrera erhielten auch in diesem Jahr wieder Zuwachs. Diese Entwicklung stimmt uns positiv für die weitere Zukunft, wenngleich grosse Herausforderungen bestehen, das doch beträchtliche Niveaugefälle in der Mannschaft in den Griff zu bekommen. Die Interliga-Qualifikation musste relativ zügig begraben werden. In der Meisterschaft belegen die Jungs derzeit den 2. Tabellenrang mit neun Punkten aus vier Spielen.

U23 F1-Juniorinnen (1. Liga)

Die U23-Juniorinnen qualifizierten sich ihrerseits auch in dieser Saison souverän für die Interliga – auch wenn die Qualifikation aufgrund des Modus und der zweifelhaften Einstellung einzelner Gegner mehr Ärger als Freude bereitete – und haben damit die Möglichkeit sich im Januar über ein (oder zwei) Qualifikationsturniere für die Schweizermeisterschaften zu qualifizieren. Am 17. Januar 2016 reisen die Juniorinnen deshalb ins Tessin für das 1. Interligaturnier. Wir drücken den jungen Damen und den Trainern Philipp Häring und Mirjam Fessler die Daumen!

U23 F2-Juniorinnen (2. Liga)

Das U23 F2 belegt in einer zweigeteilten Tabelle derzeit den 5. Zwischenrang und folgt den vorderen Plätzen dicht auf den Fersen. Das Team von Trainer Philipp Häring musste sich nach den zahlreichen altersbedingten Wechseln wieder neu formieren. Nach anfänglichen Berührungsängsten zwischen den jüngeren und den älteren Spielerinnen formierte sich mittlerweile ein gutes Team, das sein Potential aber noch nicht ausgeschöpft hat.

U19 F2-Juniorinnen

Letztes Jahr noch U17, dieses Jahr als U19, hatten die Nachwuchsspielerinnen von Trainer Luca Wachter an den ersten beiden Turniersonntagen noch etwas Mühe. Es resultierten bisher zwei Siege aus acht Spielen. Sie belegten damit nach der 2. Vorrunde den vierten Tabellenrang in der Gruppe A.

U19 F3-Juniorinnen

Ebenfalls in der vierten Position liegen die U19-F3 Juniorinnen von Silvia Knecht, jedoch in der Kategorie C. Sie konnten ebenfalls zwei Siege erzielen und mussten sich zwei Mal nur ganz knapp geschlagen geben. 

U17-Juniorinnen

Mit drei Siegen im zweiten Vorrundenturnier in der Kategorie C konnte sich das U17-F1 von Ruth Häfliger den Spitzenplatz sichern. Die grosse Gruppe an hungrigen Nachwuchsspielerinnen weist noch grosses Potential auf, uns auch in Zukunft mit weiteren Siegen zu überzeugen.

U15-Junioren 

Den noch sehr jungen  U15-Junioren von Beat Frischmuth lief es bis jetzt noch nicht so rund. Sie mussten sich – wenn teilweise auch knapp – in allen Spielen gegen Rickenbach, Näfels und Jona geschlagen geben.

U15-Juniorinnen

Besser lief es da dem U15 F1, trainiert von Nicole Hammer und Sarah Ghaliya. Sie belegten im ersten Vorrundenturnier in der Kategorie A den 3. und im zweiten Turnier den 4. Platz. Das U15 F2 startete stark und belegte an beiden Vorrundenturnieren den 2. Rang. 

U15-Mixed (4:4)

In der Kategorie U15 Mixed (4:4) wussten die ZuZu-Boys zu überzeugen. Im ersten Vorrundenturnier holten sie sich in der Kategorie A den Turniersieg und belegten im zweiten Turnier den 2. Rang.

U13-Junioren (4:4)

Die U13-Junioren ZuZu-Boys holten sich den Turniersieg in der Gruppe B mit einem Satzverhältnis von 6:1 und können sich im nächsten Turnier dann in der Kategorie A messen.

U13-Juniorinnen (4:4)

Bei den Mädchen absolvierte das «ZuZu-gib ihm»-Team ebenfalls ihr erstes Turnier und belegten den 3. Schlussrang in einer eher heterogenen Tabelle. Zwei der vier Spiele mussten jeweils in einem Entscheidungssatz entschieden werden.

U10/U12

Bei unseren Jüngsten werden in der Minivolleyballmeisterschaft drei Turniertage (resp. Mittwochnachmittage) plus ein Finalturnier gespielt. Das Finalturnier wird dieses Jahr am 20. März 2016 in der Sporthalle Ruebisbach ausgetragen. ZuZu Go und ZuZu 3 belegten den 2. respektive 3. Platz am Turnier in Fehraltdorf in der Kategorie U12. In der Kategorie Fortgeschrittene U11 holten sich ZuZu 1 und ZuZu 2 den 3. und 4. Rang. Bei den U11 Anfängern resultierte ein 2. (ZuZu Lions) und 3. (ZuZu Tigers) Rang. Bei den U10 Fortgeschrittenen konnte ZuZu Grün vor ZuZu Black sogar das Turnier gewinnen. Und bei den U10 Anfängern platzierte sich ZuZu Rot im Mittelfeld auf Platz 3.

Sponsoren