Montag, 21. Dezember 2015, 13.20 Uhr

Definitive Playoff-Qualifikation

Rein rechnerisch hat dem Team um Trainer Herrera nur noch einen Punkt für die definitive Qualifikation für die Playoffs gefehlt. Die Vorgabe war also, mindestens zwei Sätze zu gewinnen, jedoch wollte sich niemand damit zufrieden geben. Trotz der klaren Favoritenrolle erinnerte man sich noch an das enge Hinspiel und den überraschenden Sieg von Andwil-Arnegg gegen den sonst ungeschlagenen Tabellenführer Schönenwerd.

Das Spiel zeigte wenig spektakuläre Ballwechsel und beide Mannschaften konnten über weite Strecken nicht überzeugen. Man hatte den Eindruck dass beide Teams den Sieg nicht wirklich wollten und so zeigten sich die Akteure in den Startphasen etwas träge und unmotiviert. Einzig am Service wurde in einigen Serien etwas Druck aufgebaut. Zum Satzende konnten sich die Zürcher jedoch jeweils aufraffen und sich schlussendlich die anvisierten drei Punkte sichern, aber wirklich begeistern konnten sie an diesem Sonntag nicht.

„Die Pflicht ist erfüllt und die Playoff Qualifikation perfekt, auch wenn niemand an die Leistung des letzten Wochenendes anknüpfen konnten. Trotzdem war es wichtig, dass wir in den entscheidenen Schlussphasen einen kühlen Kopf bewahren konnten und die Oberhand behielten.“, so das Fazit von David Schlatter.

Mit einem weiteren Sieg in einem mental nicht ganz einfachen Spiel verabschieden wir uns in die Weihnachtsferien und feiern unter dem Christbaum zusätzlich die frühzeitige Playoff Qualifikation!

Telegramm
Züri Unterland - Andwil-Arnegg, 3:0 (25:21, 25:23, 25:23) Sporthalle Ruebisbach, ca. 50 Zuschauer, – SR: Hutmacher, Bastante. – Züri Unterland: Perler, Blachut, Licka, Schlatter, Bigger, Spahr Libero: Back, Fotsch. – Auswechslungen: Cvetkovic, Sommer.

Sponsoren