Dienstag, 19. Januar 2016, 08.40 Uhr

Damen 1 bleibt Leader

Die 1.-Liga Damen vom VBC Zürich Unterland zeigten auch im zweiten Spiel des Jahres keine zitternden Hände als sie am 16. Januar 2016 in Wattwil ihre Spitzenposition erhalten wollten. Sie gewinnen mit 3:0 gegen Volley Toggenburg 2 und bleiben Tabellenerster.

Im Rückrundenspiel gegen den Tabellenzweiten mussten sich die Unterländerinnen auf ein umkämpftes Spiel gefasst machen, weil ungewiss war, ob das 1. Liga-Team vom Volley Toggenburg Verstärkung von den NLA Spielerinnen erhalten würden. Nicht überraschend war, dass wie schon in der Vorrunde nur 7 gegnerische Spielerinnen auf dem Feld standen. Trotzdem durften die Zürcherinnen das Spiel noch nicht als gewonnen sehen. Mit druckvollem Service und einem konstanten Spiel holten sich unser Damen 1 schon früh einen Vorsprung und konnten diesen das ganze Spiel durchhalten, sodass der Satz 14:25 zu Gunsten der Zürcherinnen ausging.

Im zweiten Satz hiess es nun, die Leistung noch etwas zu steigern, was den Damen von Anfang an gut gelang. Mit wenig Eigenfehlern und druckvollen Angriffen entschieden sie auch den zweiten Satz klar 25:9 für sich.

Der dritte Satz begann mit grossem Vorsprung für die Unterländerinnen, was jedoch Mitte des Satzes rasch mit vielen Eigenfehlern zum Ausgleich für die Toggenburgerinnen führte. Dies zwang Headcoach Milco Bacchini, von seinen zwei verfügbaren Timeouts eines zu Gebrauch zu machen, um die ratlosen Spielerinnen zu beruhigen und zu ermutigen. «Wir müssen parat sein für die 2 Bälle der Passeuse! Es fällt kein Ball mehr zu Boden!», hiess es im Time-Out von Balcchini. Die Unterläderinnen wussten, was zu tun war und entschieden dann knapp den zweiten Satz mit 25:22 für sich.

Mit 3 weiteren Punkten im Sack reiste das Damen 1 zurück ins Unterland und konnte so ihre Leaderposition erfolgreich verteidigen. Am nächsten Samstag (13.30 Uhr, Sporthalle Ruebisbach) treffen die Unterländerinnen vor Heimpublikum auf Pallavolo Kreuzlingen, welche zur Zeit den 5. Platz belegen. In der Vorrunde gewannen die Zürcherinnen in einem äusserst knappen Spiel mit 3:2 auswärts. Ein Sieg ist Pflicht, um unserer Favoritenrolle standzuhalten.

Telegramm:
VBC Toggenburg – VBC Züri Unterland 0:3 (14:25, 9:25, 22:25) Sporthalle Kantonsschule Wattwil – 10 Zuschauer – SR: H. Blum, R. Oertli. – VBC Züri Unterland: Fessler; Steffen, Bolter, Köder, Mählmann, Krieger. – Libera: Chicherio. – Einwechslungen: Hake, Keller.

Sponsoren