Montag, 29. Februar 2016, 03.30 Uhr

Damen 1 gewinnt erstes Playoff-Halbfinal

Freude über den verwerteten Matchball! Das Damen 1 gewinnt das Playoff-Halbfinal-Hinspiel!

Nach einem veritablen Fehlstart im ersten Satz (1:7) erholte sich das Damen 1 nur langsam. Es schlichen sich sehr viele Fehler im Spiel der Unterländerinnen ein. Insbesondere Annahme und Service waren bei weitem nicht auf dem gewohnten Level. Auch den zweiten Satz musste das Damen 1 diskussionslos an die Tessinerinnen abgeben.

Erst im dritten Satz konnten die Zürcherinnen nach einer Umstellung in der Aufstellung an ihre gewohnte Leistung aus der Qualifikationsphase anknüpfen und es entstand ein sehr ausgeglichenes und spannendes Spiel. Es folgten zahlreiche spektakuläre Ballwechsel die oft von spektakulären Verteidigungsaktionen geprägt wurden. Die Sätze 3 und 4 konnten die Unterländerinnen erfolgreich für sich entscheiden und zwangen Giubiasco damit in einen Entscheidungssatz. 

Das Damen 1 legte im fünften Satz von Beginn an viel Druck auf und konnte einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Dieser schmolz aber fortlaufend dahin und es entwickelte sich erneut ein enges Duell zwischen den beiden Playoff-Halbfinalisten. Bei 13:14 hatten die Tessinerinnen den ersten Matchball, welcher aber abgewehrt werden konnte. Ebenso wurde kurz darauf auch ein zweiter Matchball abgewehrt. Dank etwas Glück erhielten die Unterländerinnen anschliessend ihrerseits einen Matchball und konnten diesen mit einem Service-Winner von Sarah Bolter zum 17:15 verwerten.

Für das Rückspiel in einer Woche braucht das Damen 1 einen weiteren Sieg, um sich für das Playoff-Finale zu qualifizieren. Dies dürfte aber gegen ein Giubiasco in dieser Form ebenfalls wieder eine Herausforderung werden.

Die Verteidigung war der Schlüssel für den Sieg. Beide Mannschaften spielten mit sehr viel Druck, verteidigten aber viele Bälle spektakulär. Alina Chicherio bei einer Verteidigungsaktion (Bild: Dominic Staub)
Sponsoren