Montag, 07. März 2016, 10.00 Uhr

Damen 1 verpassen Aufstiegschance

Dieses Wochenende mussten die Damen vom VBC Züri Unterland den Weg Richtung Tessin antreten. Normalerweise ein sonniges Unterfangen. Doch bereits nach wenigen Fahrstunden wurden die Frauen durch einen heftigen Schneesturm gestoppt. Das Spiel konnte aber trotzdem fast pünktlich (geplant um 16.30 Uhr) um 16.45 Uhr gestartet werden. Die Zücherinnen müssen sich nach einem hartumkämpften Spiel 1:3 (23:25, 25:20, 20:25, 23:25) geschlagen geben und verlieren somit die Möglichkeit für den Aufstieg in die Nationalliga B.

Im ersten Satz konnte man spüren, dass unsere ZuZu-Damen eine lange Fahrt in den Knochen hatten. Unkonzentriertheit, viele Fehler und Abstimmungsprobleme führten zu einem klaren Verlust des ersten Satzes. 25:21 lautete das Verdikt zu Gunsten der Tessinerinnen aus Giubiasco. Im zweiten Anlauf konnten sich die Unterländerinnen jedoch fangen und spielten cleverer und erfolgreicher als im ersten Satz. Nach anfänglichem Rückstand gewann der VBCZU den zweiten Satz doch noch mit 25:20. Die letzten beiden Sätze waren sehr umkämpft. In den entscheidenden Situationen fehlten den Zürcherinnen leider aber ein bisschen Wettkampfglück und die nötige Frische. So konnten die Tessinerinnen mit grossem Einsatz und Willen die letzten beiden Sätze auch noch ins Trockene bringen. Den dritten Satz gewannen sie, mit 25:20 und den letzten Durchgang mit 25:23, denkbar knapp.

Somit geht eine lange und sehr intensive Saison für die Frauen des VBC Züri Unterland zu Ende. Im September bietet sich jedoch bereits die nächste Chance den Aufstieg in die Nationalliga B perfekt zu machen. Bis dahin wünschen wir unseren Frauen gute Erholung und bereits jetzt gutes Gelingen für die kommenden Aufgaben.

Telegramm:
GSGU Giubiasco - VBC züri Unterland 3:1 (25:23, 20:25, 25:20, 25:23). Arti + Mestieri Bellinzona. 50 Zuschauer. – SR: Da Conceicao, Fonio. - VBC züri unterland: Fessler, Steffen, Hasler, Keller, Bolter, Schaltegger. - Libera: Chicherio. - Einwechslungen: Mählmann, Krieger.

Sponsoren