Mittwoch, 23. März 2016, 16.55 Uhr

Einblick in die Welt der Flugzeugwartung

Gönner und Vorstand posieren vor der Super Constellation, welche derzeit gerade in der SR Technics am Flughafen Zürich gewartet wird.

Die neue Gönnervereinigung «1000er-Club» des VBC züri unterland wurde durch den Vorstand im vergangenen Sommer lanciert, um einerseits der gegenwärtig eher schwierigen Situation bei der Sponsorensuche entgegenzuwirken, andererseits aber auch um eine Plattform zu schaffen für volleyballbegeisterte Personen aus dem Umfeld des Vereins, aber auch aus Politik und Wirtschaft, die ihre Verbundenheit zu unserem Verein zum Ausdruck bringen möchten und uns mit einem grosszügigen Gönnerbeitrag unterstützen. Für diese Unterstützung möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Am vergangenen Samstag organisierte der Vorstand ein erstes von hoffentlich vielen gemütlichen und interessanten Treffen des 1000er-Clubs. Am frühen Nachmittag verfolgten wir das letzte Heimspiel des Herren 1 in der Sporthalle Ruebisbach und jubelten bei der Pokalübergabe, als das Herren 1 zum NLB-Schweizer Meister gekürt wurde. Im Anschluss fuhren wir an den Flughafen, von wo aus wir zu einer privaten Führung durch die Werkstätten der SR Technics aufbrachen. Der Bus setzte uns direkt vor den Toren des denkmalgeschützten Bogenhangars ab, wo uns Emil Maag – langjähriger Mitarbeiter der Swissair und der späteren SR Technics – viele interessante Einblicke in die Geschichte und die Technik des Wartungsbetriebs gab. Die Tour führte uns quer durch die Triebwerksmontage, die mechanischen Werkstätten, den Triebwerkprüfstand, die Komponentenwerkstätten und die Hangars bis hinaus auf das Vorfeld der Werft 3, wo wir unter dem A340 der SAS hindurch zur Super Constellation spazierten. Dort machten wir noch ein obligates Gruppenfoto, bevor wir auch schon weiter mussten.

Im Anschluss an die lehrreiche Tour fuhren wir zum Restaurant Frieden in Bassersdorf. Dort genossen wir Spezialitäten aus der südafrikanischen Küche und unterhielten uns angeregt. Es war ein gelungener Nachmittag/Abend und wir freuen uns bereits jetzt auf den kommenden Gönneranlass.

Sponsoren