Montag, 12. September 2016, 16.40 Uhr

Damen 1 startet mit Trainingsweekend

Das Damen 1 steht in den Startlöchern für eine intensive Saison in der 1. Liga. Sarah Bolter, Chabeli Hasler, Fujan Fahmi, Camilla Addiechi, Joana Aebi, Elena Hake, Eva Krieger, Diana Steffen, Eliane Häring, Alina Chicherio, Isabelle Stalder und Captain Mirjam Fessler, sowie das Trainergespann Vassilios Koutosogiannakis, Thomas Schmidli und Philipp Häring starten mit dem Ziel «NLB» in die Saison 2016/17 (nicht auf dem Bild: Ariane Pejkovic, Nadine Mattmann).

Am Montagmorgen waren auch die letzten Sandkörner der erfolgreichen ZuZu-Beacherinnen weggewaschen, nachdem diese anlässlich des Saisonstarts des neu zusammengestellten Damen 1 das ganze Wochenende in der Halle der Kantonsschule Bülach verbringen durften. Während ein kleiner Teil eingefleischter Hallenspielerinnen auch die Vorbereitung in der Halle bestritten hatte, verbrachte der Grossteil der Spielerinnen – ganz im Sinne der Philosophie des VBC züri unterland – den Sommer auf den Beachfeldern des Beachtowns und traten folglich erst am Samstagmorgen zum neuen Abenteuer an.

Dementsprechend galt das Trainingsweekend als Starschuss einer hoffentlich erfolgreichen Saison. Neben den «lockeren» Einheiten in der Halle, den «kinderleichten» Rumpf- und TRX-Parcours und den «spielerischen» Aufwärmdisziplinen, mussten die Spielerinnen am Abend dann doch noch richtig arbeiten und das Abendessen zubereiten. Erschwert wurde diese Aufgabe noch durch die Tatsache, dass die Zutaten für das Dreigang-Menü nicht selbst ausgesucht, sondern von den Trainern bereits eingekauft und bereitgelegt wurden. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten und Grübeleien zauberten die Spielerinnen, welche bereits in der Halle einigen Zauber versprüht hatten, auch ein tolles Abendessen:

1. Gang: Dreierlei Crostini mit Randen-Salat
2. Gang: Mango-Crevetten an Guacamole und Asia-Sorbet
3. Gang: Dreierlei Penne
4. Gang: Sarah und Diana im Schwedentortenmantel.

Das Trainertrio Vasi, Thomi, Philipp und Präsident Dominic haben für die drei Küchenteams etwas kleines vorbereitet...was daraus wird, mussten die Teams dann selbst herausfinden...
Die Spielerinnen beim Überlegen, was sie mit ihren Zutaten anstellen könnten...
Das Ergebnis kann sich sehen lassen – und war erst noch so richtig fein!

Sowohl bei den technischen Übungen und dem teambildenden Kochen am Samstag als auch bei den taktischen Spielformen am Sonntag, zeigte sich bereits deutlich, dass das neue Trainertrio auch bei der Zusammenstellung des neuen Kaders ein gutes Gespür an den Tag legte. Der verbliebene Kern des letztjährigen Kaders (Mirjam Fessler, Diana Steffen, Sarah Bolter, Alina Chicherio, Elena Hake, Chabeli Hasler und Eva Krieger) wird einerseits durch die Rückkehrerinnen Fujan Fahmi (Mitte) und Isabelle Stalder (Pass) und andererseits durch die Neuzuzüge Nadine Mattmann (Aussen) Ariane Geissmann (Libero), Camilla Addiechi (Aussen) und Joana Aebi (Mitte) verstärkt. Besonders erfreulich ist auch die Tatsache, dass mit Eliane Häring (Pass) eine weitere, eigene Nachwuchsspielerin den Sprung ins Fanionteam geschafft hat. Dieses neue Damen 1 hat sich bereits zu einer starken Truppe eingeschworen, in welcher jede Spielerin ihren Platz hat und ihre individuellen Stärken einbringen kann.

Das neu zusammengestellte Team wird auch von einem neuen Trainergespann geführt: Mit Vassilios Koutsogiannakis und Philipp Häring nimmt das Trainergespann auf der Bank Platz, welches bereits das U19-Team zum 5. Platz an den Schweizermeisterschaften geführt hatte. Das Trainerteam wird mit Thomas Schmidli komplettiert, welcher in der letzten Saison beim U23-Team mitgewirkt hatte und neue, spannende und wirksame Inputs einbringen soll. Aufgrund dieses neuen Set-Ups sind natürlich auch die Ziele für die Saison 2016/17 erneut hoch angesetzt. Die Mission «Aufstieg in de NLB» startet am 15. Oktober 2016 mit dem ersten Meisterschaftsspiel gegen Kreuzlingen in der Ruebisbachhalle. Harte Arbeit, Spass am Volleyball und nicht zuletzt ein starker Teamgeist sind die Zutaten, mit denen die neuen «Chefs» das definierte Saisonziel erreichen wollen.

Bis dahin stehen aber noch einige Wochen harter Arbeit vor dem neuen Damen 1. Bereits am nächsten Wochenende fährt das Team nach Davos, um sich dort ein erstes Mal mit der Konkurrenz zu messen. Anfangs Oktober wird das Team dann nochmals Höhenluft in Davos schnuppern und als Abschluss der Vorbereitung ein verlängertes Trainingsweekend absolvieren, sodass sie am 15. Oktober 2016 gut vorbereitet das erste Meisterschaftsspiel in Angriff nehmen können.

Wir freuen uns bereits auf viele gute, umkämpfte und spannende Spiele in der Ruebisbachhalle und sind überzeugt, dass ein Besuch an einem Spiel sich sicherlich lohnen wird. Wir freuen uns auf Euch!

Zum Dessert gab es noch einen ganz speziellen Kuchen...
Sponsoren