Donnerstag, 22. September 2016, 18.05 Uhr

Damen 1 gewinnt Turnier in Davos

Das Siegerteam von Davos 2016 (nicht auf dem Bild: Vasi, Philipp)

Das Damen 1 hat es wieder getan. Nach 2014 gewinnt das Team aus dem Zürcher Unterland auch in diesem Jahr das traditionsreiche Vorbereitsungsturnier in Davos. 

Am ersten Tag waren die Damen noch etwas verschlafen. Trotz der Anreise am Vorabend mochte das Team im ersten Spiel gegen den Zweitligisten Rämi nich so recht in Fahrt kommen und promt musste der zweite Satz abgegegeben werden. Eine Schmach, die vorallem der jungen Libera Alina Chicherio gar nicht passte. Die Trainer wussten aber das Team zu beruhigen und schon in den folgenden Spielen festigte sich das Angriffsspiel des Damen 1 und die Annahmen kamen zunehmend präziser, sodass die folgenden Spiele relativ souverän gewonnen werden konnten. Das Damen 1 sicherte sich damit den Gruppensieg und konnte am Folgetag um die Plätze 1-4 spielen.

Am Abend wurde nach dem obligaten Röteli und einem ausgedehnten Apéro in lustiger Runde im Hotelzimmer am traditionellen Abendessen teilgenommen. Bei ausgelassener Stimmung, verköstigte sich das Team am grosszügigen Pastabuffet und genehmigte sich zum Schluss ein feines Glacé. Danach ging es für die einen weiter in den Pöstliclub zum feiern oder ins «Liechtli» für einen «Schlumi».

Am nächsten Tag ging es schon um 09:30 Uhr wieder weiter mit dem nächsten Spiel um die Plätze 1-4. Das Team mittlerweile komplette Team (Eva und Chabi waren erst am Samstag-Abend angereist) machte auch am Sonntag weitere Fortschritte und insbesondere im zweiten Spiel konnte die Mannschaft ihr Potential vollends abrufen und spielte eine sehr beeindruckende Partie. Damit wurde der Grundstein gelegt für den Turniersieg. 

Im letzten Spiel experimentierte Coach Thomas Schmutzli noch ein wenig mit der Aufstellung herum. Einen Satzverlust konnte man sich zu diesem Zeitpunkt gut leisten, den Turniersieg wollte man aber dennoch nicht verspielen. Da das Team aber eine wenig überzeugende Leistung zeigte – mehrheitlich weil es im Kopf nicht stimmte – entschied sich Thomas auch im zweiten Satz zum Trotz gleich nochmals für die gleiche Aufstellung. Das Team kam nun zwar etwas besser ins Spiel, konnte sich aber noch immer nicht durchsetzen und verlor so auch den zweiten Satz relativ klar. Man glaubte zu diesem Zeitpunkt den Siegerball bereits verspielt zu haben. Letztendlich konnten die späteren Zweitplatzierten jedoch nur noch auf gleich viele Punkte kommen und so entschied die Direktbegegnung zu Gunsten des Damen 1. 

Damit holte sich das Damen 1 erneut den Turniersieg in Davos und unterstreicht den guten Fortschritt in der Saisonvorbereitung. Wir dürfen gespannt sein auf die bevorstehendn Meisterschaftspartien und freuen uns bereits auf den ersten Ernstkampf am 15. Oktober 2016, 13:30 Uhr an der Saisoneröffnung in der Sporthalle Ruebisbach gegen Kreuzlingen. Hopp ZuZu! 

Sponsoren