Dienstag, 11. Oktober 2016, 03.40 Uhr

Damen 1 gewinnt das erste Cupspiel

Vergangenen Donnerstag wurde das neu formierte Damenteam des VBCZU erstmals einer Härteprüfung unterzogen. Mit Biogas Volley Näfels stand auf der gegnerischen Feldhälfte ein ambitioniertes Zweitliga-Team, das die Geduld der Zürcherinnen noch gehörig auf die Probe stellen sollte.

Durch einige Ausfälle noch nicht ganz in der gewünschten Startposition starteten die Unterländerinnen etwas verhalten in den ersten Satz. Mit viel zu vielen Eigenfehlern auf verschiedensten Positionen machte man sich das Leben selber schwer und so ist es auch wenig verwunderlich, dass der erste Satz mit 25:22 an das Heimteam ging.

Das Gastteam wurde vom Trainertrio in der Satzpause deswegen gehörig in die Mangel genommen und konnte im zweiten Anlauf endlich schon von Beginn weg viel Druck ausüben. Die Fehlerquote wurde tief gehalten und den Gegnerinnen im Angriff wenig Luft gelassen. Durch eine konstante und überlegte Spielweise konnten so die Sätze Zwei und Drei mit 25:12 beziehungsweise mit 25:9 gewonnen werden.
Im vierten Satz allerdings verfielen die Unterländerinnen wieder in alte Muster zurück und spielten mit zu grossem Risiko, was zu entsprechend vielen Eigenfehlern führte. Da konnten auch die motivierenden Worte von der Trainerbank nicht mehr viel ausrichten, der Satz ging mit 15:25 verloren.

Auch das Tie-Break begann eher verhalten, der Spielstand bleibt lange ausgeglichen. Erst ein Time-Out bei 6:9 konnte die Unterländer Spielerinnen wieder aufrütteln und so den ersten Sieg im ersten Pflichtspiel sichern.

Mit vielen neuen Erkenntnissen startet das Damen 1 nun in die letzte Trainingswoche vor dem ersten Meisterschaftsspiel, welches kommenden Samstag gegen Pallavolo Kreuzlingen in der Ruebisbach-Halle stattfinden wird.

Telegramm:
VBC züri unterland – Biogas Volley Näfels 3:2 (22:25, 25:12, 25:9, 15:25, 15:12).
Novalis Halle Lintharena. – 50 Zuschauer. – SR: Geier Roland, Fleck Thomas.
– Züri Unterland: Häring, Fessler, Aebi, Bolter, Mattmann, Fahmi. – Libera: Steffen.
– Einwechslungen: Addiechi, Stalder.

Sponsoren