Montag, 17. Oktober 2016, 12.40 Uhr

Überraschendleicht zum Starterfolg

Bericht von Peter Weiss im Zürcher Unterländer vom 17.10.2016

Obwohl sie bis vor der Partie noch kein einziges Training in Vollbesetzung bestritten hatten, zeigten die Spieler um Coach Gilman Angel Cao Herrera, dass die Automatismen auch nach der langen Sommerpause noch mehrheitlich funktionieren. Der 3:0-Sieg, der mit 25:17, 25:14, 25:14 auch punkto Satzergebnisse deutlich ausfiel, geriet nie in Gefahr. So konnten sich die Unterländer vor allem darauf konzentrieren, den Spielrhythmus für die kommenden Aufgaben zu finden.

Auch wenn die Einheimischen einen Erfolg hatten erwarten dürfen, so war es doch überraschend, wie deutlich der Klassenunterschied ausfiel. Die Klettgauer erwischten keinen guten Start und hatten aufgrund des schmalen Kaders keine Möglich- keiten, taktisch zu reagieren. «Ich kenne viele Spieler aus Klettgau und weiss, dass sie normalerweise mehr drauf haben», kommentierte Züri Unterlands gewohnt stark aufspielender Aussenan- greifer und Captain Raphael Licka, «ich denke aber, dass sie gar nie richtig an einen Sieg geglaubt haben. Mit einem konzentrierten Start und einer druckvollen An- fangsphase konnten wir ihnen gleich zu Beginn noch die letzte Hoffnung zerstören.

Am kommenden Samstag wartet eine ungleich schwierigere Aufgabe auf die Unterländer: das Auswärtsspiel beim Mitfavoriten Laufenburg-Kaisten.

Sponsoren