Montag, 05. Dezember 2016, 09.25 Uhr

Nach beendeter Vorrunde weiterhin ungeschlagen

Mirjam Fessler lässt keinen Ball auf den Boden fallen...das Damen 1 bleibt ungeschlagen!

Bei wunderbarem Herbstwetter mussten sich die Unterländerinnen diesen Samstag im Limmattal gegen ein stark aufspielendes Team beweisen. Die Zürcherinnen konnten gegen den VBC Kanti Limmattal erfolgreich einen 1:3 Sieg mit nach Hause bringen und sind so auch nach der Hinrunde unangefochtener Tabellenführer.

Der erste Satz startete relativ verhalten, jedoch konnten sich die Unterländerinnen ab einem Spielstand von 3:5 kontinuierlich steigern und dem Gegner so nur noch wenig Chancen zulassen. Die Spielfreude war gross, was zu vielen spannenden Ballwechseln führte, in denen meist die Gäste erfolgreicher waren. Der erste Satz ging so auch relativ klar mit 16:25 an den VBC ZUZU.
Im zweiten Satz begannen die Zürcherinnen mit vielen Eigenfehlern, welche den VBC Kanti Limmattal stärker und stärker werden liessen und der Moral der Gäste nicht gerade förderlich waren. Das Heimteam wusste mit einer soliden Blockleistung und risikovollen Services weiter zu verunsichern und behielt so im zweiten Umgang die Oberhand. Es gelang den Unterländerinnen nie den Gleichstand oder gar einen Vorsprung zu erreichen, und so ging dieser Satz mit 25:21 an die Limmattalerinnen.

Nach kurzer Besinnung auf die Stärken und den Teamgeist trumpfte das Team im dritten Satz wieder auf und zeigte, welches Potential grundsätzlich vorhanden wäre. Einzig einige Servicefehler dämpften die Überlegenheit und so ging der Satz schliesslich mit 10:25 auf das Konto der Unterländerinnen. Zu erwähnen ist in diesem Satz vor allem die phänomenale Aufschlagsserie von Aussenangreiferin Diana Steffen von 5 auf 14 Punkte.

Im entscheidenden Satz ging es hingegen wieder sehr spannend zu. Das Niveau war hoch und man kämpfte erbittert um jeden Punkt. Beim Spielstand von 21:24 fehlte es den Unterländerinnen dann an Durchhaltevermögen und so kam es in der Schlussphase zum absoluten Krimi. Dieser Matchball wurde von Kanti Limmattal abgewehrt und sogar in einen Satzball zu eigenen Gunsten verwandelt. Nach einem grossartig erkämpften Punkt konnte der Ausgleich mit 25:25 wiederhergestellt werden. Captain Mirjam Fessler zeigte am Service mit zwei phantastischen Assen ihre enorme Nervenstärke und Erfahrung und führte ihr Team souverän zum verdienten Sieg.

Nach neun gespielten Partien und somit zum Ende der Vorrunde liegt der VBC züri unterland weiterhin ungeschlagen auf dem ersten Tabellenrang. Auf dem Konto stehen neben 27 gewonnenen nur 3 verlorene Sätze. Ob diese Konstanz und Überlegenheit auch in der Rückrunde gewahrt werden kann zeigt sich schon nächsten Sonntag, wenn in Kreuzlingen die Rückrunde mit einem Spitzenkampf – Kreuzlingen befindet sich auf dem zweiten Tabellenrang – eingeläutet wird.

Telegramm
VBC Kanti Limmattal – VBC Züri Unterland 1:3 (16:25, 25:21, 10:25, 25:27). Sporthalle Brunewiis. – 20 Zuschauer. – SR: C. Faye / C. Franzoso. – Züri Unterland: Häring; Fessler, Krieger, Bolter, Steffen, Fahmi, – Libera: Chicherio. – Einwechslungen: Stalder, Hasler, Hake

Sponsoren