Dienstag, 09. Januar 2018, 05.30 Uhr

Start ins neue Jahr nicht geglückt

Oioioi...da passte noch nicht alles zusammen beim ersten Spiel im neuen Jahr.

Nach einer langen und erholsamen Pause packten die Unterländerinnen die erste Trainingswoche voll motiviert an. Sie wollten in diesem neuen Jahr endlich zeigen, dass sie mehr draufhaben als einen Schlussrang in der NLB. Das erste Spiel im neuen Jahr verlief aber nicht wie erwartet und der VBC ZU musste sich leider 3:0 gegen den VBC Aadorf geschlagen geben.

Der erste Satz auf Seite der Unterländerinnen war eine Katastrophe, es kam ein Eigenfehler nach dem anderen. Der VBC Aadorf musste im ersten Teil des Spiels nicht viel machen, sondern einfach den Ball im Spiel halten. Somit ging der erste Satz klar an die Gäste.

Der zweite Satz verlief zu Beginn ähnlich. Die Unterländerinnen kamen einfach nicht ins Spiel und mussten schnell einen Rückstand in Kauf nehmen. Dann drehte sich aber das Spiel ein bisschen. Den Unterländerinnen gelang es die Eigenfehlerquote zu senken und sie konnten die Gegner mit powervollen Angriffen unter Druck setzen. Die Zürcherinnen konnten sich mit der Unterstützung von den Auswechselspielerinnen und den Zuschauern wieder auf 21:21 herankämpfen. Leider wurde gegen Ende weniger Geduld gezeigt und die cleveren Spielzüge wurden in den entscheidenden Situationen nicht vollständig umgesetzt. Somit ging der zweite Satz mit 21:25 auch auf das Konto des VBC Aadorf.

Der dritte Satz verlief ähnlich wie der zweite, die Unterländerinnen fanden kein gutes Konzept um gegen die gut aufspielende Aadorfer zu gewinnen. Auch durch taktische Wechsel des Trainer-trios, die sonst immer ein bisschen power ins Spiel brachten, war heute nichts zu machen. Die Unterländerinnen mussten somit auch den letzten Satz abgeben, diesmal mit 20:25.

Aber auch diesmal sind die Unterländerinnen nicht von ihrer Freude und ihrem Zusammenhalt abzuhalten und freuen sich nächste Woche wieder für einen Sieg zu kämpfen. 

Das nächste Spiel findet am Samstag Auswärts gegen den VBC Glaronia statt. Sie sind überzeugt, dass mit einer intensiven Trainingswoche nächsten Samstag endlich etwas zu holen ist.

Telegramm
VBC Züri Unterland – VBC Aadorf 0:3 (15:25, 21:25, 20:25). Sporthalle Ruebisbach – 100 Zuschauer. – SR: Stalder Mischa, Weber Patrick. – Züri Unterland: Schmid; Steffen, Bisang, Widmer, Fessler, Hinneburg. – Libera: Chichero, Merkofer. – Einwechslungen: Mattmann, Häring, Frangi.

Sponsoren