Montag, 12. Februar 2018, 19.03 Uhr

Drei wichtige Punkte für die Playouts

Das Damen 1 des VBC züri unterland gewinnt 3:0 gegen den zweiten Gegner aus der Westgruppe (25:22, 25:12, 25:20), den VBC Fribourg. Somit gehen drei wichtige Punkte für die Abstiegsrunde auf das Konto der Unterländerinnen.

 

Die vergangene Niederlage gegen den VB Therwil konnten die Unterländerinnen nicht auf sich sitzen lassen. Nach einer guten Trainingswoche fühlten sie sich motiviert und sicher, an diesem Wochenende Punkte zu holen. So vielversprechend die Trainingsstunden auch waren, umso wackliger war der Start in die Partie. Das junge Team aus Kloten schien nervös zu sein, haderte mit vielen Missverständnissen zu Beginn des Satzes, weswegen sich Fribourg zunächst bis auf 18:11 absetzen konnte. Nach einem Time-Out von Coach Koutsogiannakis vermochten sich seine Spielerinnen wieder aufzurappeln, das Spiel zu wenden und den Satz mit 25 zu 22 ins Trockene zu bringen.

Im zweiten Satz konnten die Unterländerinnen vermehrt mit ihrem Angriff sowie grossartigen Defense- und Blockleistungen überzeugen. Aussenangreiferin Steffen punktete vermehrt mit wuchtigen Angriffen und auch Mittelblockerin Hinneburg platzierte den Gegnerinnen viele Otto-Angriffe vor die Füsse. Dies führte zu einem ungefährdeten zweiten Satz-Sieg gegen den VBC Fribourg mit 25:12.

Im dritten Satz galt es dann, Ruhe zu bewahren. Doch leider schalteten die Klotnerinnen einen Gang zu tief hinunter, weshalb nicht direkt an den zweiten Satz angeknüpft werden konnte. Bis 16:15 waren sie mit den Westschweizerinnen gleich auf, doch wieder bewies Steffen Stärke im Angriff, wodurch sich der VBC züri unterland bis 24:17 absetzen konnte. Jedoch kam die Heimmannschaft erneut ins Wanken, wodurch es dem VBC Fribourg möglich war, bis auf 20 Punkte aufzuholen, bis schliesslich doch der Schlusspfiff ertönte und der erste 3:0 Sieg der Saison definitiv war.

Momentan befindet sich der VBC züri unterland damit auf Platz 6, doch das will noch nichts heissen, weswegen die Unterländerinnen am kommenden Samstag in Ruswil wieder Punkte sammeln wollen. Sie sind zuversichtlich, im kommenden Spiel ihre Fähigkeiten wieder umsetzen zu können, um sich somit in der Tabelle weiter nach vorne zu arbeiten.

Telegramm:
VBC züri unterland - VBC Fribourg 3:0 (25:22, 25:12, 25:20). Sporthalle Ruebisbach - 50 Zuschauer. - SR: Cejka Simone, Stalder Mischa. - züri unterland: Schmid; Steffen, Bisang, Widmer, Frangi, Hinneburg. - Libera: Merkofer. - Einwechslungen: Fessler, Häring, Mattmann, Besson.

Sponsoren