Montag, 12. Februar 2018, 18.55 Uhr

Erster Sieg im ersten Spiel der Playout-Runde

Die Reise an diesem späten Samstagnachmittag ging für die Herren aus Kloten nach Oberdiessbach im Kanton Bern. Ein Sieg war gefordert, sind doch die Oberdiessbacher eines der schwächeren Teams der Westgruppe. Coach Lucian Jachowicz warnte jedoch: "Die Berner werden uns den Sieg sicher nicht schenken. Sie werden kämpfen und alles irgendwie zurückspielen."

So war es auch. Die Zürcher, die sicherlich über das grössere spielerische Potential verfügten, waren gefordert, jedoch meistens der Herr der Lage. Im ersten Satz zeigte sich das klar. Mit druckvollem, variantenreichem Spiel und vielen Angriffen durch die Mitte zogen die Gäste davon und holten sich den Satz.

Doch schnell schlich sich der Schlendrian ein. Die Zürcher liessen sich einlullen und die Emotionen wurden vermisst. So sahen sich die Favoriten in diesem Spiel plötzlich mit einem Rückstand konfrontiert. Mit der Einwechslung von Rückkehrer Stefan Sommer und dessen Service-Serie gegen Ende des Satzes konnte jedoch das Ruder nochmals herumgerissen werden.

Im dritten Satz reduzierten die Oberdiessbacher ihre Fehlerquote nochmals und die Zürcher begingen viele dumme Eigenfehler: Unkonzentriertheiten in der Annahme und viele Servicefehler. So übernahmen wieder die Hausherren die Führung und hielten sie dieses Mal bis zum Schluss des Satzes. Nach diesem unnötig verlorenen dritten Satz waren die Zürcher aber gewarnt und schalteten nochmals einen Gang höher. Mit mehr Emotionen und mit besserer Serviceleistung dominierten sie die Berner wieder und gewannen somit Satz und Spiel.

Das Spiel der Oberdiessbacher war schlussendlich zu wenig variabel. Einzig der junge Tim Blum auf der Aussenposition konnte konstant Druck ausüben. Somit war das Spiel leicht auszurechnen. Die Zürcher ihrerseits merkten wieder einmal, dass es ohne Emotionen und Konzentration nicht geht: Im dritten Satz als das Spiel dahinplätscherte, nahm auch die Fehlerquote rasant zu. Das sollte beim nächsten Spiel gegen Colombier am nächsten Samstag unbedingt vermieden werden.

Telegramm:
Volley Oberdiessbach - VBC Züri Unterland 1:3 (20:25, 26:28, 25:17, 16:25) Primarschule, 40 Zuschauer, - SR: Siegrist, Hutmacher. - Züri Unterland: Perler, Brander, Spahr, Schlatter, Haldemann, Navarro Alderete. - Libero: Back. - Einwechslungen: Sommer, Häring, Wachter.

Sponsoren