Montag, 19. Februar 2018, 07.18 Uhr

Punkteregen im Februar

Das Damen 1 des VBC züri unterland gewinnt 2:3 auswärts gegen den VB Fides Ruswil (17:25, 20:25, 25:20, 25:17, 7:15). Mit diesem Sieg konnten die Unterländerinnen nach fast zwei Stunden Spielzeit zufrieden mit zwei Punkten nach Hause fahren.

Nach dem vergangenem 3:0 Sieg gegen den VBC Fribourg waren die Klotnerinnen mit Motivation und Selbstvertrauen vollgetankt. Dergleichen traten sie aufs Feld in der Dorfhalle neu in Ruswil im Kanton Luzern. Mit starken Services sowie einem guten und sicheren Spielaufbau konnte sich das Damen 1 einen Vorsprung bis 20:12 sichern. Als die gegnerische Aussenangreiferin Blazevic an den Service kam, schien die Stütze der sicheren Annahme ein wenig ins Wackeln zu geraten. Doch früh genug konnten sich die Spielerinnen des VBC züri unterland wieder fangen, da sich Libera Merkofer nicht aus der Ruhe bringen liess, viel Verantwortung übernahm, dem Team mit sicheren Annahmen verhalf und so schliesslich das Gastteam zu 20 gewinnen konnte.

Genau gleich fuhren sie im zweiten Satz weiter, die Annahme stimmte übers ganze Band gesehen, wodurch Häring im Stande war ihren Angreiferinnen ideale Pässe zu geben und clevere Kombinationen einzusetzen. Der Gegner hatte derweilen auch einen Gang hochgeschaltet, doch trotzdem gelang es ihnen nicht, den Flow des VBC züri unterland zu durchbrechen, weswegen auch dieser Satz gewonnen werden konnte.
Im dritten Satz waren beide Teams bis 16:16 gleich auf, doch leider schlichen sich auf der Seite der Klotnerinnen zu viele Eigenfehler ein, weswegen der Gegner davonziehen und den Satz ins Trockene bringen konnte.

Nach erneutem Wechseln der Seiten häuften sich leider die Eigenfehler auf die Seite der Klotnerinnen, sowie Unsicherheiten vom vorherigen Satz, welche dazu führten, dass der Gegner einen Vorsprung von 24:13 hatte. Der Kampfgeist des VBC züri unterland schien wieder von neuem entfacht, denn nach einer feurigen Ansprache von Coach Schmidli klappte alles wieder reibungslos, weswegen es Ihnen möglich war wieder bis 17 aufzuholen. Nach diesem Satz hatte jedes der Teams einen Punkt auf sicher auf dem Konto.

Im fünften Satz punktete Steffen munter weiter, sowie Bisang, die mit einer langen Serviceserie von vielen Aces den Vorsprung vergrösserte bis die Seiten bei 2:8 gewechselt wurden. Auch Hinneburg bewies auf ein weiteres ihr Können und versenkte die Bälle auf der gegnerischen Feldhälfte, sowie den Matchball zum Schlusspfiff bei 15:7.

Am Sonntag, dem 25.02.2018 um 13:30 dürfen die Unterländerinnen den VBC Gerlafingen bei sich in der Ruebisbachhalle begrüssen. Das Damen 1 blickt gespannt auf einen spannenden Match nach vorn, in der Hoffnung, weitere wichtige Punkte für die Abstiegsrunde zu sammeln.

Telegramm:
VB Fides Ruswil - VBC züri unterland 2:3 (17:25, 20:25, 25:20, 25:17, 7:15). Dorfhalle neu - 40 Zuschauer. - SR: Bernasconi Paolo, Hofmann Herbert. - züri unterland: Häring; Steffen, Bisang, Widmer, Frangi, Hinneburg- Libera: Merkofer. - Einwechslungen: Chicherio, Fessler, Schmid

Sponsoren