Montag, 19. Februar 2018, 07.15 Uhr

Weitere 3 Punkte in den Playouts

Beim Spiel in Oberdiessbach vor einer Woche zeigte sich das Team aus dem Zürcher Unterland noch teilweise etwas unkonzentriert und sie mussten prompt einen Satz abgeben, obwohl sie das gegnerische Team im Griff hatten. Trainer Jachowicz setzte darum im Training letzte Woche den Fokus auf das Vermeiden von unnötigen Fehlern und auf eine bessere Serviceleistung.

Auf Grund einiger Absenzen im Team der Zürcher musste Coach Jachowicz auf einigen Positionen umstellen. So spielte Wachter von Beginn weg für den abwesenden Spahr auf der Aussenposition und Hindrichs spielte für Bigger in der Mitte. Trotz diesen Umstellungen brauchte das Heimteam keine Anlaufzeit, sondern agierte von Beginn weg sehr konzentriert: Mit taktisch klugen Services gelang es den Zürchern den besten Angreifer der Neuenburger mit Annahmearbeit zu beschäftigen und so aus dem Angriffsspiel zu nehmen. Dadurch erspielten sich die Hausherren schnell einen Vorsprung, den sie sich nicht mehr nehmen liessen. Der erste Satz war damit eine klare Sache.

Im zweiten Satz gelang den Zürchern ebenfalls ein guter Start. Doch mit der Zeit bauten die Klotener ab und liessen den Gegner aufkommen. So wurde es aufs Ende hin nochmals knapp. Dank einem umstrittenen Schiedsrichterentscheid setzten sich die Hausherren mit 25:23 durch. "Dies war sicher ein Schlüsselmoment auf dem Weg zum 3:0 Erfolg. Wenn Colombier diesen Satz gewonnen hätte, wäre es sehr eng geworden", meinte Passeur Perler nach dem Spiel.

Die Gegenwehr der Neuenburger war damit weitestgehend gebrochen. Die Herren aus Kloten spielten nun wieder konzentriert und setzten die Neuenburger konstant unter Druck. Einerseits mit variablem Service und andererseits mit sehr variantenreichem Angriffsspiel über alle 3 Positionen. So war das Verdikt zum Ende mit 25:16 relativ klar.

Mit diesem zweiten Sieg stehen die Zürcher nun auf dem zweiten Platz der Abstiegsrunde und die Barrage dürfte für die Zürcher somit wohl kein Thema mehr sein. Nach einem spielfreien Wochenende steht in zwei Wochen ein Doppelwochenende mit zwei Auswärtsspielen an.

Telegramm:
VBC Züri Unterland - Colombier Volley I 3:0 (25:19, 25:23, 25:16) Sporthalle Ruebisbach, 30 Zuschauer, - SR: Krättli, Stalder. - Züri Unterland: Perler, Wachter, Brander, Schlatter, Hindrichs, Navarro Alderete. - Libero: Back. - Einwechslungen: Häring.

Sponsoren