Sonntag, 29. Juli 2018, 13.29 Uhr

Unglücklicher Turniertag in Kreuzlingen

Die drei ZuZu-Teams Sibo Sapi/Challamel (Seed 1), Steger/Marchesi (Seed 4) und Frischmuth/La Bella (Seed 12) nahmen am letzten Samstag am U15-Turnier in Kreuzlingen teil. Während es beim Team Frischmuth/La Bella v.a. darum ging, Spielpraxis zu sammeln, wollten die anderen beiden Teams noch wichtige Punkte für ihre Wertung an den Nachwuchsschweizermeisterschaften, welche in diesem Jahr vom 23. - 26. August 2018 in Rorschach stattfinden werden, sammeln. Entsprechend konzentriert starteten die beiden Teams ins Turnier und konnten mit einem soliden Spielaufbau, gezielten Angriffen und sehenswerten Defense-Aktionen die Gegner unter Druck setzten, was gleich für beide Teams zu drei 2:0-Siegen führte.

Als dann das lang ersehnte ZuZu-Duell auf dem Programm stand, musste das Team Sibo Sapi/Challamel aufgrund starker Kopfschmerzen und Übelkeit forfait geben und sich aus dem Turnier verabschieden. Obschon Lou Challamel im Laufe des Tages dann wieder zu Kräften kam, konnte das Team nicht mehr ins Turnier eingreifen und schonte sich folglich, um am darauf folgenden Tag in der höheren U17-Kategorie um Punkte zu kämpfen.

Aufgrund des Forfait-Sieges konnte sich aber das andere ZuZu-Team Steger/Marchesi direkt für das Halbfinale qualifizieren. Die etwas längere Pause, nutzten die beiden ZuZu-Girls für eine ausgedehnte Ruhepause, um sich optimal auf den kommenden Ernstkampf vorbereiten zu können. Als sie dann aber mit ihrem Warm-Up-Programm starteten, bekam Luana Steger, welche nun seit längerer Zeit an einer Hirnerschütterung leidet, einen Ball an den Hinterkopf und musste von da an unter starken Kopfschmerzen weiterspielen. Der Schock sass jedoch tief und die beiden Spielerinnen konnten auch nicht mehr an die gezeigten Leistungen anknüpfen, was zu zwei klaren Niederlagen und einem unglücklichen 4. Rang führte. 

Wir wünschen den Beiden eine gute und baldige Genesung und hoffen, sie bald wieder im Sand bzw. in der Halle spelen zu sehen.

Sponsoren